Google Gestures Konzept: Zeichensprache für alle

Kamal Nicholas 1

Mittels Zeichensprache können all diejenigen miteinander kommunizieren, die weder sprechen noch hören können. Leider verstehen aber die wenigsten anderen Menschen diese Art der Kommunikation. Genau hier knüpft das Google Gestures-Konzept an.

Google Gestures Konzept: Zeichensprache für alle

Mit seinem Dienst namens Translate ermöglicht Google bereits das Übersetzen von zahlreichen Sprachen in eine, die man selbst versteht. Allerdings funktioniert dies nicht mit Zeichensprache, obwohl diese Sprache für viele sehr wichtig ist. Eigentlich ist das sehr schade, denn dadurch kommen viele Gespräche nicht zustande, die sicherlich sehr interessant sein könnten.

Abhilfe könnte hier aber das studentisches Projekt der Berghs Scool of Communication in Schweden namens „Google Gestures“ schaffen, das eben diese Sprachbarriere durchbrechen könnte. Mehr dazu im folgenden Video:

Google Gesture from Berghs School of Communication on Vimeo.

Mit Hilfe von Armbänder und der sogenannten Elektromyografie werden also sowohl die Position Muskelaktivität als auch die Aktivität der Hände und Unterarme gemessen. Google Gesture interpretiert dann diese Bewegungen und wandelt sie zu Sprache um. Diese Information wird dann an die entsprechende App auf einem Mobilfunkgerät gesandt und als Audio-Datei ausgegeben. In Echtzeit.

Ob das in der Praxis genau so gut funktioniert wie in dem Video bleibt offen, die Idee dahinter ist aber toll. Und sollte sich Google dafür interessieren, wäre auch genug Kapital da, um aus dem Konzept Realität zu machen.

Quelle: Berghs School of Communication via androidcentral und SmartDroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung