Humble Store: Horror-Titel Layers of Fear gratis, weitere Indie-Spiele reduziert

Luis Kümmeler

Im Humble Store ist die Indie Mega Week angelaufen. In Rahmen dieser Rabattaktion gibt es aktuell zahlreiche namhafte Indie-Spiele zu mitunter stark reduzierten Preisen. Das Horrorspiel Layers of Fear gibt’s für sehr kurze Zeit inklusive Soundtrack sogar gratis.

Kurz vor Weihnachten hat der Humble Store die große Indie Mega Week gestartet. Wie der Name es bereits vermuten lässt, gibt es aktuell zahlreiche Indie-Titel zu starken Rabatten. Das Horrorspiel Layers of Fear ist bis Mittwoch, den 20. Dezember, sogar vollkommen kostenfrei erhältlich. Wer der psychedelischen Reise durch den Verstand eines durchgeknallten Künstlers eine Chance geben will, muss lediglich die entsprechende Seite im Humble Store besuchen, das Spiel in den digitalen Einkaufswagen legen und zur Kasse gehen. Dann sollte schon bald ein entsprechender Steam-Code in deinem Postfach landen. Den Soundtrack zum Spiel gibt’s gratis dazu.

Sehenswert: Der Trailer zu Layers of Fear

Layers of Fear.

Ausgewählte Rabatte der Indie Mega Week in der Übersicht:

Cuphead16,99 Euro (15 Prozent Rabatt)
Hellblade: Senua’s Sacrifice22,49 Euro (25 Prozent Rabatt)
Hollow Knight9,89 Euro (34 Prozent Rabatt)
A Hat in Time25,19 Euro (10 Prozent Rabatt)
Stardew Valley9,23 Euro (34 Prozent Rabatt)
ARK: Survival Evolved35,99 Euro (40 Prozent Rabatt)
No Man’s Sky23,99 Euro (60 Prozent Rabatt)

Layers of Fear - Legacy: Nintendo Switch-Release geplant

In unserer Bildergalerie gibt’s eine Übersicht der besten Indie-Spiele der E3 2017

Bilderstrecke starten
10 Bilder
E3 2017: Das sind die 9 besten Indie-Spiele der Messe.

Für die gesamte Auswahl aller reduzierten Spiele besuchst du die Übersichtsseite der Indie Mega Week im Humble Store. Die Rabattaktion läuft voraussichtlich noch bis zum 25. Dezember 2017. Doch gib dein hart Erspartes nicht komplett auf einmal aus: Aller Voraussicht nach startet der Steam Winter Sale 2017 ebenfalls in Kürze – laut Eurogamer am kommenden Donnerstag, den 21. Dezember 2017.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link