Apple ID gesperrt: Das steckt hinter der Warnung für iPhone-Nutzer

Holger Eilhard 1

Wer in den vergangenen Stunden sein iPhone genutzt hat, wurde unter Umständen mit einem Hinweis auf eine „aus Sicherheitsgründen“ gesperrte Apple ID begrüßt. Apple hat die Konten seiner Nutzer temporär außer Gefecht gesetzt und damit den Zugriff auf die Dienste für die betroffenen Nutzer eingeschränkt.

Apple ID gesperrt: Unklarheit über Gründe und Reichweite

Bislang ist nicht bekannt, warum Apple in den vergangenen Stunden die Apple IDs vieler seiner Anwender gesperrt hat. Wie viele Nutzer von diesen Sperren betroffen sind, ist aktuell ebenfalls unklar. Diverse Fälle sind aber in Social-Media-Diensten, zum Beispiel bei Twitter oder Reddit, zu finden.

Ist man von der aktuellen Sperre betroffenen, erscheint in iOS ein entsprechender Hinweis. Gleichzeitig wird der Zugriff auf Dienste wie iMessage, Apple Music oder iCloud vorübergehend gesperrt.

Immer häufiger versuchen Hacker durch Phishing an die Passwörter der Anwender zu gelangen. Wie ihr euch dagegen schützen könnt, seht ihr hier:

Das steckt hinter Hoaxes, Fakes und Betrug im Internet.

Apple sperrt Zugriff auf Apple ID und verlangt neues Passwort

Betroffen sind aber nicht nur iPhone-Nutzer, sondern auch bei Benutzung von Apple TV oder anderen Apple-Geräten ist die temporäre Account-Sperre aufgefallen. Einer der betroffenen Nutzer sagte, dass die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert war und das gewählte Passwort ausschließlich für die Apple ID verwendet wurde.

Apples Support auf Twitter verweist unterdessen auf eine Support-Seite des Unternehmens. Einige Nutzer berichten darüber, dass sie ihr Apple-ID-Passwort aktualisieren mussten, um wieder Zugriff auf ihren Account zu erhalten. In anderen Fällen reichte die erneute Eingabe des aktuellen Passworts, um den Zugriff wiederherzustellen.

Derzeit ist noch unklar, warum Apple die Sperren aktiviert hat. Denkbar sind gezielte Angriffe auf die Apple IDs, aber auch ein Fehler in Apples Systemen ist möglich – auch wenn ein interner Apple-Mitarbeiter gegenüber AppleInsider sagte, dass es aktuell nicht danach aussieht. Apple zählt mehrere Hundert Millionen iCloud-Nutzer, sodass selbst dann, wenn nur wenige Prozent der Anwender ausgesperrt wurden, schnell mehrere Millionen Accounts betroffen sind.

Quelle: MacRumors

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung