Im letzten Monat hat Apple bereits die zwei-Stufen-Authentifizierung für die iCloud eingeführt, um den Nutzern mehr Sicherheit zu gewährleisten. Mit einer Mail erinnert das Unternehmen nun daran, für Drittanbieter-Apps spezifische Passwörter einzurichten.

 

iCloud

Facts 

Wir berichteten im September bereits, dass Apple mit der Einführung der 2-Stufen-Authentifizierung für die iCloud auch die spezifischen Passwörter für Drittanbieter-Programme ankündigte. Habt ihr also Programme wie Outlook, Thunderbird oder BusyCal mit eurem iCloud-Konto verbunden, müsst ihr für diese ein Passwort von Apple generieren lassen und könnt nicht euer Apple-ID-Kennwort verwenden. Das Sicherheitsfeature tritt ab morgen in Kraft, wie Apple seinen Nutzern in einer Mail mitteilte.

iCloud Mail von Apple

Verwendet der Nutzer weiterhin für einen der Dienste sein primäres Apple-ID-Kennwort, so kann sich das Programm nicht mehr mit der iCloud verbinden, sobald die Änderung wirksam wird. Über die Verwaltung eurer Apple ID habt ihr die Möglichkeit, sichere Passwörter für die entsprechenden Apps zu generieren. So geht's:

  • www.appleid.apple.com anrufen und euch einloggen
  • Zu „Passwort und Sicherheit“ navigieren
  • Auf „Erstellen eines anwendungsspezifischen Passworts“ klicken
Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die beliebtesten Gratis-Apps für Windows 10

apple-id-screenshots

 

Hintergrund dafür ist, das Passwort für die Apple ID besser zu schützen. Können Angreifer das Passwort einer „externen“ Anwendung ergattern, so können sie aber nicht auf eure Apple ID zugreifen. Außerdem habt ihr mit dieser Regelung die Möglichkeit, leicht die Passwörter für Drittanbieter-Apps zu widerrufen, ohne dabei das Kennwort für die Apple ID zu ändern.

Zum Thema: