Benachrichtigungen für iCloud-Kalender-Spam verhindern

Thomas Konrad 8

iCloud-Nutzer erreicht derzeit eine neue Plage: Sie erhalten unerwünschte Kalender-Einladungen. Wir zeigen, was man gegen die Werbung tun kann.

Benachrichtigungen für iCloud-Kalender-Spam verhindern
Bildquelle: GIGA APPLE.

Die Einladungen kamen pünktlich zum Black Friday. Sie informieren über reduzierte Handtaschen, Sonnenbrillen, Black-Friday-Angebote und mehr.

Sie schlichtweg abzulehnen, ist wohl keine gute Idee: Egal ob Zusage oder Absage — den Spammern zeigt man damit, dass der Account aktiv genutzt wird. Weitere Einladung könnten folgen. Laut osxdaily.com können die Spam-Inhalte auch über die App „Erinnerungen“ oder den Dienst iCloud Photo Sharing in das eigene System gelangen.

iCloud-Kalender-Spam: Einladungen verhindern

Die Spam-Einladungen wird man auf unterschiedliche Weise los. Wer nur selten oder gar nicht auf echte Kalender-Einladungen angewiesen ist, kann das Problem auf Apples Portal iCloud.com lösen.

  1. Man öffnet iCloud.com und loggt sich in den betroffenen Account ein.
  2. Dann klickt man auf Kalender und wählt — ganz unten links über das Zahnrad-Symbol — Einstellungen…
  3. Unter Erweitert setzt man im Bereich „Einladungen“ das Häkchen bei der zweiten Option „Per E-Mail an … senden.“

 

Einladungen erhält man künftig an seine E-Mail-Adresse. Bleibt zu hoffen, dass Apple hier bessere Spam-Filter betreibt (via OSXDaily).

Über einen Umweg lassen sich die Einladungen auch ohne einen Hinweis an die Verursacher löschen:

  1. Man erstellt hierfür zunächst einen neuen Kalender, der über iCloud synchronisiert wird.
  2. Alle Spam-Einladungen bewegt man anschließend in den neu angelegten Kalender.
  3. Jetzt kann man den gesamten Kalender löschen …
  4. … und wählt schließlich „Löschen und nicht benachrichtigen“.

 

Quelle: OSXDaily.

MacBook Pro (2016) bei Apple *

Test: MacBook Pro 13 Zoll von 2016.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link