iCloud: Letzte Nacht mit weitreichenden Störungen

Florian Matthey 4

Letzte Nacht scheint es diverse Probleme mit Apples Online-Diensten gegeben zu haben: Vor allem iCloud bereitete Probleme. Apple erkannte die Störungen nicht an; auf der eigenen Status-Website zeigte das Unternehmen keine Fehler.

iCloud: Letzte Nacht mit weitreichenden Störungen

9 to 5 Mac verweist auf zahlreiche Berichte von Benutzern, die sich in erster Linie über iCloud-Probleme beklagten. iPhones, iPads und Macs konnten keine Verbindung zu iCloud-Diensten herstellen, auch bei iCloud.com waren Fehlermeldungen zu sehen.

Die Synchronisierung von Daten wie Notizen und Kontakten soll dabei noch funktioniert haben, vor alem sei es aber nicht mehr möglich gewesen, Mails zu empfangen - sondern nur, sie zu senden. Die „Freunde finden“-App soll wiederum ebenso wie „Mein iPhone finden“ nicht funktioniert haben. Bei iMessages beklagten sich Benutzer nur vereinzelt über Probleme; bei vielen soll zumindest Apples Messaging-Dienst weiter funktioniert haben. Bei manchen Benutzern gab es wiederum Probleme beim Download von Apps und anderen Inhalten aus dem App Store und iTunes Store.

apple-system-status

Während die Probleme auftraten, zeigte Apples „System Status“-Website keinerlei Probleme. Im Nachhinein lassen sich die Probleme dort jedoch nachvollziehen: Apple benennt hier zeitgleich aufgetretene Siri-, Apple-Pay-, Store- und iCloud-Probleme.

Mittlerweile scheint alles jedoch wieder zu funktionieren; die Probleme scheinen in einem Zeitraum zwischen 17 und 18 Uhr amerikanischer Westküstenzeit aufgetreten zu sein - also zwischen 2 und 3 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Zeitlich war der Ausfall also beschränkt, das Ausmaß aber doch ziemlich groß.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung