Kurz nach der Präsentation des iPhone 5 dürfte Apple die finale Version von iOS 6 veröffentlichen. Damit einher geht eine Erneuerung der iCloud-Browser-Oberfläche, die Apple in den nächsten Tagen allen Benutzern zugänglich machen dürfte.

 

iCloud

Facts 

Bereits im Juli startete Apple einen Beta-Test der neuen iCloud-Benutzeroberfläche, deren wichtigste Neuerung eine neue Notizen- und eine neue Erinnerungs-App sind. Wer die jeweiligen Apps aus dem iOS oder aus OS X Mountain Lion kennt, wird sich gleich zurechtfinden - die Apps sehen diesen Pendants zum Verwechseln ähnlich.

Laut AppleInsider gibt es auch für die Mail-App eine Neuerung: Diese zeigt jetzt ebenso wie die jüngste Version der Mac-App auf Wunsch einen „VIP“-Ordner. Außerdem entsprechen die Scroll-Balken jetzt denen von Mountain Lion. Die Kalender-App verfügt derweil noch über die alten Scroll-Balken.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die beliebtesten Gratis-Apps für Windows 10

Wer sein iOS-Gerät verliert, erhält über iCloud außerdem eine neue Funktion - sofern iOS 6 installiert ist: Statt das Gerät nur zu sperren, gibt es jetzt die Möglichkeit, das iPhone, iPad oder den iPod touch in den „Verloren“-Modus zu versetzen. Auch in diesem Modus wird das Gerät gesperrt, darüber hinaus informiert iCloud den Benutzer aber via E-Mail über jede Positionsveränderung, wobei sich die Veränderungen auch als „Weg“ auf der Landkarte anzeigen lassen.

In meinem iCloud-Account tauchen die neuen Apps noch nicht auf, bald dürfte es aber bei allen Benutzern soweit sein.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).