iCloud: Vorsicht! Phishing-Mails im Umlauf

Jonas Wekenborg 2

Wer dieser Tage eine E-Mail mit Apple als Absender erhält, sollte sich schwer wundern. Denn der vermeintliche Bestätigungslink für iCloud ist nicht das, was er zu sein scheint. Hier verbirgt sich eine fiese Phishing-Falle.

Verschickt Apple überhaupt einmal eine E-Mail, dann sieht die meist so aus, wie man eine E-Mail von Apple auch erwarten würde: Logos, Links, korrekte Ansprache und Gerichtsbarkeiten. Erhaltet ihr hingegen diese Phishing-Mail, die derzeit im Namen von iCloud im Umlauf ist, dann sieht das ganz anders aus.

Sofern ihr einen Account bei Apples Online-Speicher-Dienst iCloud besitzt, wisst ihr, dass iCloud keine Mails verschickt. Wer sich just angemeldet hat, sollte seine Augen daher offen halten. Denn der vermeintliche Link zum Aktivieren des Kontos führt nicht etwa zum Dienst selbst, sondern leitet auf die Domain http:// coffeevietland.com/includes/js/calendar/lang/appleword.p hp weiter.

Ebenfalls auffällig ist, dass die E-Mail keinen Empfänger anzeigt, was darauf hindeutet, dass es sich hierbei um eine Sammelmail mit unsichtbaren Empfängern handelt. Ihr seid also definitv nicht die Einzigen, bei denen es die Betrüger probieren.

Leider haben wir noch keine Stellungnahme von Apple zu der Phishing-Mail erhalten, noch können wir die Konsequenzen aufzeigen, die mit dem Klicken des Links einhergehen. Unsere Warnung also: Auf keinen Fall öffnen!

Für weitere Informationen zum Thema Phishing, empfehlen wir euch unsere Artikel

Jonas Wekenborg
Jonas Wekenborg, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung