Microsofts SkyDrive-PR-Video: "iCloud ist vielleicht nicht genug"

Florian Matthey 11

iCloud ist das Cloud-Computing-Angebot mit der engsten iOS-Integration. Andere Angebote haben dem Apple-Dienst aber etwas voraus - weswegen Microsoft sein Cloud-Produkt SkyDrive nun explizit als iCloud-Ergänzung bewirbt.

„iCloud ist vielleicht nicht genug. Probiere SkyDrive“, so die Worte des Software-Riesen aus Redmond in einem SkyDrive-PR-Video, das sich an Mac-Benutzer richtet. SkyDrive bietet eine Art Online-Festplatte, auf der sich alle Dateien - Bilder, Videos und eben auch Microsoft-Office-Dokumente - abspeichern lassen. Die Daten lassen sich mit einem Ordner auf dem Mac synchronisieren und im Anschluss auf einem anderen Mac, einem Windows-Rechner oder auf einem iPhone oder iPad mit Microsofts * öffnen.

Damit hat Microsofts Angebot dem kostenlosen Apple-Dienst tatsächlich etwas voraus: Bilder lassen sich mit iCloud nur mit Hilfe des Fotostreams zwischen iOS-Geräten und Apples iPhoto synchronisieren, darüber hinaus lassen sich lediglich iWork-Dokumente „teilen“. Mit der iDisk des iCloud-Vorgängers MobileMe hatte Apple zuvor ebenfalls einen flexibleren Online-Speicher im Angebot, der allerdings mit dem iCloud-Wechsel entfallen ist - warum auch immer. In einem Blog-Eintrag zählt Microsoft noch einmal einzeln die Vorzüge auf, die das Angebot nach Auffassung des SkyDrive-Betreibers dem Apple-Dienst voraus hat.

SkyDrive-PR-Video.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung