Neues Limit: Apple erlaubt bis zu 50.000 iCloud-Kontakte

Thomas Konrad

Apple hat ein neues Limit für die Anzahl der iCloud-Kontakte eingeführt: Bis zu 50.000 Einträge soll Apples Cloud-Dienst nun ohne Probleme auf verschiedenen Geräten aktuell halten können.

Die Kollegen von iFun haben die Änderung in einem Dokument auf Apples Support-Portal entdeckt. Darin schreibt der Hersteller, dass es womöglich zu Problemen mit der iCloud-Synchronisierung kommt, wenn man ein Limit für Kalendereinträge, Lesezeichen, Erinnerungen und Kontakte überschreitet. Letzteres hat Apple nun auf 50.000 erhöht - und damit verdoppelt.

Bis zu 25.000 Lesezeichen und bis zu 25.000 Kalendereinträge, Events und Erinnerungen lassen sich auf verschiedenen Geräten aktuell halten. Maximal 100 Kalender und Erinnerungen-Listen sollte sich ein Nutzer halten. Daran hat sich nichts geändert.

Die gespeicherten Kontakte, Kalender und Erinnerungen belasten den kostenlosen iCloud-Speicherplatz von fünf Gigabyte nicht.

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung