iOS 8: iTunes Radio soll eigene App bekommen

Julien Bremer

Bereits gestern haben wir über die ersten möglichen Neuerungen für iOS 8 informiert, die in erster Linie die Karten-App betreffen. Heute legt 9to5 Mac nach und berichtet, dass iTunes Radio mit dem nächsten Major-Update eine eigene App bekommen soll.

Wie 9to5 Mac berichtet, testet Apple derzeit iTunes Radio zukünftig als eigene App direkt in das Betriebssystem einzubauen. Der Dienst kann derzeit (nur in den USA und Australien) über die Musik-App aufgerufen werden – abgesehen von einem Trick. Mit dieser Änderung soll iTunes Radio wesentlich präsenter werden und sich dementsprechend besser vermarkten lassen. Außerdem könnte damit auch das Wachstum der Plattform weiter angekurbelt werden.

Die Funktionalität der neuen iTunes-Radio-App soll hingegen ähnlich zur aktuellen Version sein. Die Nutzer haben weiterhin die Möglichkeit ihren Verlauf zu durchforsten, gestreamte Songs zu kaufen und eigene Radio Stations, basierend auf ihren musikalischen Vorlieben, zu erstellen.

Für die Musik-App (Früher iPod-App) bedeutet das, dass sie weiterhin verkleinert wird. Mit der Video-App und der Podcast-App hat Apple bereits zwei ehemals integrierte Dienste in eigenständige Apps „outgesourced“.

Folgt Apple dem Rhythmus der vergangenen Jahre, dann dürfte die erste Beta von iOS 8 zum Zeitraum der WWDC an die Entwickler gehen. Das Release wird für den Herbst erwartet.

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung