iWork für iCloud: Apple lädt erste Nicht-Entwickler zum Beta-Test ein

Florian Matthey

Die Arbeit an iWork für iCloud scheint voranzukommen: Apple lädt jetzt auch einige ausgewählte Nicht-Entwickler dazu ein, die Web-Apps zu testen.

iWork für iCloud: Apple lädt erste Nicht-Entwickler zum Beta-Test ein

Apple hatte die Broswer-Version von iWork bereits im Juni auf der Eröffnungs-Keynote der Worldwide Developers Conference (WWDC) vorgestellt. iWork für iCloud erlaubt den Einsatz der bekannten iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote im Browser mit den bekannten Funktionen, kompatibel ist das Ganze sowohl mit OS X als auch mit Windows. Das Angebot steht somit in direkter Konkurrenz zu anderen Browser-Office-Suites wie Google Docs.

Kurz nach der WWDC-Keynote konnten bei Apple registrierte Entwickler das Angebot ausprobieren, Nicht-Entwickler blieben beim Beta-Test zunächst außen vor.

Nun scheint eine neue Phase des Beta-Tests zu beginnen, die offenbar noch mehr Tester mit einbeziehen soll: Einige ausgewählte iCloud-Benutzer haben Post von Apple mit einer Einladung zum Beta-Test bekommen. Sie können die Web-Apps sofort ausprobieren; Apple bittet lediglich um ein Feedback. Wie groß der Anteil derjenigen ist, die iWork für iCloud so ausprobieren können, ist nicht bekannt, es dürften aber eher Einzelfälle sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung