Magine TV: "Unser Geschäftsmodell ist nachhaltig" + Fußball-WM zeitversetzt sehen

Johannes Kneussel

Ihr seid bestimmt nicht die einzigen, die sich gefragt haben, wie es sich leisten kann, auch Privatsender kostenlos im Live Stream anzubieten. Die Schweden sind aber davon überzeugt: „Unser Geschäftsmodell ist nachhaltig.“

Magine TV: "Unser Geschäftsmodell ist nachhaltig" + Fußball-WM zeitversetzt sehen

Magine - So funktioniert der Streaming-Service

Falls jemand von euch tatsächlich noch nichts von Magine gehört haben sollte: Das Unternehmen erinnert etwas an Spotify. Nicht nur kommen beide Unternehmen aus Schweden, Spotify konnte den Musikmarkt umkrempeln. Ähnlich könnte es Magine „ergehen“, wenn der Hype um den Streaming-Service so weiter geht. Im Grunde ist alles, was man braucht, eine , und schon kann man direkt Fernsehen im Browser schauen - kostenlos, legal und ohne Einschränkungen. Auch Apps für Android und iOS sind verfügbar. Falls ihr wissen möchtet, welche Sender auf Magine verfügbar sind, schaut euch diesen Artikel an: Magine TV - Diese Sender gibt es (kostenlos). Oder surft einfach direkt auf die .

Magine-TV.

Magine bleibt kostenlos - Kann sich das lohnen?

Nicht nur ihr, auch wir haben uns gewundert, ob Magine auf Dauer überhaupt profitabel sein kann, wenn auch die privaten Sender kostenlos angeboten werden. Nach Aussage des Dienstes soll das auch so bleiben. Aber wie will man dann Umsatz und - noch wichtiger - Gewinn erwirtschaften? Digitalfernsehen hatte die Möglichkeit, CEO Mattias Hjelmstedt zu interviewen, um Näheres über das Geschäftsmodell und die geplanten Neuerungen von Magine in Erfahrung zu bringen.

Zunächst begnügt sich der Manager mit einigen Allgemeinplätzen: So sei das Interesse sehr groß und das Feedback überaus positiv. Danach gibt er aber zu, dass die Signalverzögerung gerade zum Start von Magine relativ groß war. Dies sei geschehen, um die eigenen Server nicht zu überlasten. Allerdings, so verspricht er, solle die Verzögerung bis zur Weltmeisterschaft auf ein Minimum reduziert worden sein. Wir sind auf jeden Fall gespannt!

Interessanter wird es dann im weiteren Verlauf des Interviews: Zattoo hatte Magine vorgeworfen, dass das Geschäftsmodell nicht nachhaltig sei. Das ist erst vor ein paar Tagen geschehen. Hjelmstedt betreitet dies: Es sei nicht das Ziel, vom Nutzer Geld zu verlangen oder Werbung zu schalten, man wolle einfach den besten Service bieten, viele Nutzer anlocken und schließlich über kostenpflichtige Zusatzpakte Geld verdienen. Der CEO bekräftigt auch noch einmal, dass auch die Privatsender kostenfrei bleiben sollen.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
TV-Apps für Android: Kostenlos mit Tablet & Smartphone fernsehen.

Magine zeigt alle Spiele der Fußball-WM auch zeitversetzt

Auch für Fußballfans hat Hjelmstedt eine positive Nachricht: So wird man Fußballspiele während der WM pausieren oder komplett zeitversetzt anschauen können. Gerade bei der großen Zeitverschiebung für viele sicherlich eine gute Lösung.

Alle verfügbaren Sender könnt ihr übrigens hier einsehen: Magine TV: Diese Sender gibt es (kostenlos)

Hier gehts zum Magine-TV-Live-Stream *

Weitere Informationen zum Thema Magine

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Netflix lüftet Geheimnis: Das ist die Top 10 der beliebtesten Serien und Filme

    Netflix lüftet Geheimnis: Das ist die Top 10 der beliebtesten Serien und Filme

    Netflix hat 2012 damit begonnen, eigene Serien zu produzieren, über die mittlerweile jeder spricht. Der weltweite Erfolg in Zahlen blieb aber bislang ein wohlgehütetes Geheimnis. Nun verrät der beliebte Streaming-Dienst erstmals, wie viel Millionen Zuschauer Umbrella Academy, Unbelievable, Stranger Things und andere „Netflix Originals“ tatsächlich haben.
    Stefan Bubeck 1
  • Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streamingdienste wie Netflix, Amazon und Sky bieten ein breit gefächertes Angebot an Kinofilmen, beliebten TV-Serien und exklusiven Inhalten, aber sie kosten Geld. Da freut sich so manch einer, wenn er seine Unterhaltung kostenlos im Internet findet. Aber ist das legal und was kann passieren? GIGA klärt auf, was ihr legal streamen könnt und wo euch Gefahr droht.
    Marco Kratzenberg 2
* Werbung