Eigene Memes erstellen: So geht’s schnell und einfach

Martin Maciej

Wer regelmäßig bei Twitter oder Facebook und in andere soziale Netzwerke reinschaut oder sich allgemein viel im Netz bewegt, kommt kaum an den sogenannten „Memes“ vorbei. Hierbei handelt es sich um lustige Bilder, die mit einem Spruch versehen sind. Wir zeigen euch, wie ihr eure eigenen Memes erstellen und z. B. bei 9gag oder anderen Bilderportalen hochladen könnt.

Für die Kreation der eigenen Bilder sind keine tiefgründigen Photoshop- oder PC-Kenntnisse nötig. Mit einem passenden Meme-Generator könnt ihr das Ergebnis in wenigen Sekunden auf den Bildschirm holen.

Die besten Memes 2015.

Memes erstellen mit kostenlosem Generator

Ob „Bad Luck Brian“, „Doge“ oder „Kebab Guy“ – ein kreatives Meme kann sich binnen kurzer Zeit zu einem festen Bestandteil des Internets entwickeln, welches auch über Jahre hinweg immer wieder zu sehen ist. Ob bei Facebook, 9gag oder anderen Portalen mit einer Community im Netz, an den lustigen Bildern gibt es in der Netzkultur kaum noch ein Vorbeikommen. Falls ihr euch auch „Da Real MVP“ nennen wollt, folgt unseren Tipps und Hinweisen zum Erstellen der eigenen Memes.

  • Schnell, einfach und ohne Kenntnisse in Bildbearbeitungssoftware könnt ihr Memes mit einem Generator erstellen.
  • Entsprechende Tools stehen direkt kostenlos online zum Abruf bereit.
  • Auch unterwegs könnt ihr eigene Meme-Bilder erstellen, indem ihr die Meme-Generator-App nutzt.

Zum Meme Generator*

meme-shutterstock_433966000

So funktioniert es am PC und Mac:

  1. Ruft den Meme-Generator im Browser auf.
  2. Hier findet ihr bereits eine Vielzahl von Vorschläge, die ihr als Inspiration für das eigene Meme heranziehen könnt.
  3. Über den gelben „Create“-Button könnt ihr selbst aktiv werden.
  4. Durchforstet die Bibliothek der bereits etablierten Meme-Bilder oder sucht gezielt nach einem Bild, z. B. nach dem „Philosoraptor“.
  5. Habt ihr euch für ein entsprechendes Bild entschieden, könnt ihr dieses mit einem passenden Spruch im oberen sowie unteren Bereich des Bilds ausstatten.
  6. Über „Generate“ wird das Bild erstellt. Ihr könnt es nun hochladen und an Freunde schicken.

Beachtet, dass auch bei den Vorlagen für bekannte Memes Urheberrechte vorliegen. Ihr dürft eure eigenen Kreationen also nicht für kommerzielle Zwecke einsetze und auch der Einsatz in der Öffentlichkeit ist rechtlich bedenklich. Für das Auftauchen des „Awkward Penguins“ wurden bereits renommierte Webseiten abgemahnt.

Memes erstellen: So geht’s mit App auf Android und iPhone

Wer am Smartphone Meme-Bilder an Freunde verschicken will, kann die entsprechende Meme-Generator-App auf sein Android-Handy bzw. iPhone herunterladen. Auch diese App funktioniert spielend einfach.

  • Scrollt durch die verschiedenen Kategorien für Meme-Vorlagen.
  • Einmal ausgesucht, könnt ihr euren witzigen Text auf das Bild packen.
  • Das Ergebnis könnt ihr direkt über die App an Freunde bei Facebook, WhatsApp, Google+ und Co. verschicken.

Bildquellen: Thinglassmotttive

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung