Disney-Streaming-Dienste: Eigenes Netflix für Disney, Marvel, Star Wars & Co.

Thomas Kolkmann 1

The Walt Disney Company ist schon lange nicht mehr nur die große Märchenschmiede aus Los Angeles. Zu dem riesigen Medienkonzern gehört unter anderem auch Touchstone Pictures, die Pixar Animation Studios, Marvel Studios und Lucasfilm. Mit dem vielfältigen Angebot könnte man natürlich auch seinen eigenen – oder gleich mehrere – Disney-Streaming-Dienste ins Leben rufen, und genau das hat Disney auch für 2019 geplant.

Wie der Medienkonzern bei der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse im August 2017 angekündigt hat, wird Disney seine Inhalte 2019 von Netflix abziehen und mit der Mehrheitsbeteiligung an der Streaming-Firma BAMTech seine eigenen Video-on-Demand-Services aufbauen. Dabei sei man sich jedoch noch nicht sicher, welche Inhalte über den Streaming-Service angeboten werden sollen, wie Disney CEO Bob Iger gegenüber TechCrunch erklärt.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Tschüss Bambi: Diese Disney-Filme fliegen aus dem Programm von Netflix.

Update November 2017

Inhalte & Preis des Disney-Streaming-Dienst

Disney-Chef Bob Iger gab nun bei einer Inverstorenversammlung im November 2017 einige Details zu den Inhalte und dem Preis des Streaming-Dienstes bekannt. So soll der 2019 startende Video-on-Demand-Service wesentlich günstiger sein, als beispielsweise der stärkste Konkurrent Netflix. Iger begründet dies damit, dass Disney zwar ein breitgefächertes Angebot hat, trotzdem aber weniger Inhalte anbieten würde – dementsprechend sollen auch die Kosten für den Endkunden niedriger ausfallen. Darüber hinaus wolle man gerade „zum Start des Dienstes so viele Kunden wie möglich anlocken“, wie Iger erklärt.

Zu den vorerst exklusiven Inhalten des Disney-Streaming-Dienstes sollen eine Live-Action-Serie aus dem „Star Wars“-Universum, eine neue Star-Wars-Filmtrilogie, TV-Serien zu „Monstar AG“ und „High School Musical“ sowie eine noch unbekannte Marvel-Serie zählen. Desweiteren sind aktuell noch 5 unbekannte Filmprojekte geplant, die exklusiv für den Streaming-Dienst produziert werden sollen.

Was können die Video on Demand-Dienste? (Video).

Ursprüngliche Nachricht

Start mit ESPN-Streaming-Dienst

espn-shutterstock_292899572
Mit einem Streaming-Dienst für den Sport-Sender ESPN will Disney 2018 in den USA mit den eigenen Video-on-Demand-Diensten an den Start gehen. Das „Entertainment and Sports Programming Network“ gehört dabei wie die Disney- und ABC-Sender in den USA zur Disney-ABC Television Group.

Der neue Service soll dabei über eine erweiterte Version der aktuellen ESPN-App angeboten werden. Neben dem Grundpaket will Disney auch einzelne Pakete über den Streaming-Service für beispielsweise die Major League Baseball (MLB), Major League Soccer (MLS) und National Hockey League (NHL) anbieten.

Disney-Streaming-Dienst kommt 2019

Nach dem Testlauf mit dem eigenen Sportprogramm will Disney dann 2019 (zuerst in den USA) den Disney-Streaming-Dienst anbieten. Auf diesem sollen ab diesem Zeitpunkt alle neuen Live-Action- und Animationsfilme exklusiv als Video-on-Demand erhältlich sein. Unter anderem sollen so „Toy Story 4“, „Die Eiskönigin 2“ und die Echtverfilmung des „König der Löwen“ allein auf dem eigenen Streaming-Dienst als Video-on-Demand angeboten werden.

Darüber hinaus werden über den Disney-Streaming-Dienst natürlich auch aktuelle wie bekannte Fernsehfilme, Serien und kurzformatige Videoinhalte angeboten. Was jedoch noch nicht geklärt ist: Ob hier auch Inhalte abseits von Disney und Pixar angeboten werden sollen.

©The Walt Disney Company/Pixar Studios.

Marvel-Filme & Star Wars mit eigenem Streaming-Dienst?

Laut Bob Iger kann es durchaus sein, dass die Filme und Serien von Marvel und Lucasfilm eigenen Streaming-Dienste erhalten und nicht im Disney-Streaming-Service angeboten werden. Disney befürchtet, dass sich die Disney-Fans und Marvel- sowie Star-Wars-Fans möglicherweise nicht so stark überlappen, was es logischer machen würde, die Inhalte seperat zu halten.

Die finale Entscheidung ist hier aber noch nicht gefallen, natürlich wäre auch ein Paket-Angebot wie bei der ESPN-App möglich, das euch verschiedene Studios oder Inhalte zum Disney-Streaming-Dienst hinzubuchen lässt. Bisher sind das jedoch nur Spekulationen. Wenn es weitere Informationen zu den Video-on-Demand-Diensten von Disney gibt, erfahrt ihr dies natürlich auf GIGA.

Bildquellen: The Walt Disney Company, Disney-ABC Television, ESPN, Marvel Studios, Lucasfilm, Pixar Studios

Welche Streaming-Anbieter nutzt ihr?

Netflix, Amazon Prime, DAZN - die Zahl der Streaming-Anbieter wächst und wächst. Welche Anbieter nutzt ihr? Und vor allem warum? Welcher vereint eurer Meinung nach die meisten Vorteile? Oder nutzt ihr mehrere Anbieter gleichzeitig?

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Designated Survivor Staffel 2: Heute Folge 17 „Overkill“ im Stream (Netflix)

    Designated Survivor Staffel 2: Heute Folge 17 „Overkill“ im Stream (Netflix)

    Für eine Mittwochabend-Show erzielte die Serie „Designated Survivor“ auf dem US-Sender ABC große Erfolge. Eine zweite Staffel war bei der Serie um den überraschend ins Amt „befeuerten“ US-Präsidenten Tom Kirkman (Kiefer Sutherland) also fast schon vorprogrammiert. Alle Infos zu Designated Survivor Staffel 2 fassen wir an dieser Stelle für euch zusammen.
    Thomas Kolkmann
  • Bull Staffel 2: Stream & Infos

    Bull Staffel 2: Stream & Infos

    Die Geschichten des Jason Bull gehen weiter. Bull Staffel 2 wird seit dem 8. Februar in Deutschland ausgestrahlt. Wo ihr die neue Staffel der US-Serie sehen könnt und ob es Bull im Stream gibt, erfahrt ihr bei uns.
    Robert Kägler
  • The Walking Dead Staffel 9: So geht die Zombieserie weiter

    The Walking Dead Staffel 9: So geht die Zombieserie weiter

    „The Walking Dead“ ist immer noch sehr erfolgreich, auch wenn die kritischen Stimmen lauter werden. Die achte Staffel hatte mit sinkenden Einschaltquoten zu kämpfen, dennoch hat der Heimatsender AMC Walking Dead Staffel 9 bestätigt. Allerdings nicht mehr mit Scott Gimple als Showrunner. Hinter den Kulissen stehen einige einschneidende Änderungen an.
    Selim Baykara 1
* gesponsorter Link