Netflix Übereinstimmung: Bewertungs- und Empfehlungssystem erklärt

Thomas Kolkmann

An die Stelle der allgemeinen Sternebewertung ist bei Netflix nun eine Prozentangabe an Übereinstimmung gerückt. Was es genau mit dem neuen Bewertungs- und Empfehlungssystem des Video-on-Demand-Anbieters auf sich hat und wie ihr es beeinflussen könnt, erklären wir an dieser Stelle.

Mit der Übereinstimmungs-Angabe will Netflix versuchen, besser auf die persönlichen Präferenzen bei Filmen und Serien einzugehen. Denn auch wenn die Sternewertung einem einen Eindruck gegeben hat, wie gut der Film oder die Serie bei den Zuschauern angekommen ist, wurde hier der eigene Geschmack völlig außen vor gelassen.

So hat euch Netflix früher beispielsweise einen super bewerteten Horrorfilm vorgeschlagen, obwohl ihr womöglich überhaupt kein Fan des Genres seid. Mit den Netflix-Übereinstimmungs-Angaben will der Streaming-Dienst euch nun passendere Vorschläge machen, beziehungsweise euch zeigen, wie sehr ein bestimmter Film in euer typisches Nutzungsverhalten passt.

Wie funktioniert das neue Bewertungs- und Empfehlungssystem?

Der neue Empfehlungsalgorithmus berechnet aus verschiedenen Faktoren den Übereinstimmungs-Wert eines Films oder einer Serie. Dabei wird beispielsweise beachtet, welche Serien und Filme ihr bereits angeschaut habt, wie ihr diese bewertet habt und welchem Genre sie zuzuordnen sind. Diese Werte werden bei Netflix mit anderen Nutzern abgeglichen, die einen ähnlichen Film- und Seriengeschmack aufweisen.

Aus diesen Faktoren wird dann die Übereinstimmung eines Titels in Prozent ausgerechnet. Anfangs kann dieser Prozentwert noch stark von eurem eigenen Geschmack abweichen. Je mehr ihr den Algorithmus jedoch mit Daten füttert, also Inhalte anschaut und sie bewertet, umso genauer kann Netflix errechnen, wie sehr ein Film zu eurem persönlichen Geschmack passt.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Serien 2018: Die 11 spannendsten Neuerscheinungen

Wie kann ich die Übereinstimmungs-Wertung auf Netflix beeinflussen?

Wie oben bereits erwähnt, könnt ihr durch die Filme und Serien, die ihr euch anschaut, die Übereinstimmungs-Wertung eures Netflix-Profils beeinflussen. Natürlich hängt die Genauigkeit aber auch an eurem eigenen Geschmacksspektrum, bedeutet: Wenn ihr einen sehr vielfältigen Geschmack habt, braucht Netflix mehr Input, wenn ihr jedoch nur ein ganz bestimmtes Genre an Filmen bevorzugt, wird Netflix euch schnell passende Vorschläge machen können.

Um selbst aktiv eure Vorschläge zu verbessern und eine genauere Übereinstimmung zu haben, solltet ihr jedoch die Möglichkeit nutzen, die Filme und Serien die ihr mögt, mit einem „Daumen nach oben“ und die, die euch nicht gefallen, mit einem „Daumen nach unten“ zu bewerten. Je mehr Filme und Serien ihr bewertet, umso besser kann Netflix euren Geschmack „erahnen“ und umso besser passt die Übereinstimmungs-Wertung.

Dabei müsst ihr den Film nicht zwingend auf Netflix gesehen haben. Ihr könnt jederzeit alle Filme und Serien bewerten. Ein weiterer Vorteil der „Daumen nach unten“-Bewertung: Diese Inhalte werden euch fortan nicht mehr auf der Startseite von Netflix angezeigt beziehungsweise vorgeschlagen.

Welche Streaming-Anbieter nutzt ihr?

Netflix, Amazon Prime, DAZN - die Zahl der Streaming-Anbieter wächst und wächst. Welche Anbieter nutzt ihr? Und vor allem warum? Welcher vereint eurer Meinung nach die meisten Vorteile? Oder nutzt ihr mehrere Anbieter gleichzeitig?

Was haltet ihr von der Übereinstimmungs-Wertung? Wünscht ihr euch die allgemeine Sternewertung zurück oder gefällt euch das neue Netflix-Bewertungssystem besser? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung