Netflix: Unsere Zuschauer sind viel zu kritisch

Daniel Schmidt 4

Heutzutage kann jeder im Internet immer und über alles seine Meinung äußern. Dass das nicht immer eine gute Sache, bekommt nun auch der Streaminganbieter Netflix zu spüren. Weil die Zuschauer so kritisch sind, will der Konzern nun wohl das Bewertungssystem ändern.

5 Sterne für….

Egal, ob eigene Produktionen wie Marvel’s Jessica Jones“, lizenzierte Neuerscheinungen wie „Better Call Saul“ oder die alten Klassiker, die Netflix seinen Zuschauern auf der ganzen Welt näher bringt - jedes einzelne davon lässt sich vom User bewerten. Bisher funktioniert das ganz einfach, wie Netflix-Kunden schon wissen werden. Je nachdem, wie gut - oder eben nicht - dem Zuschauer das Gesehene gefallen hat, kann man bis zu 5 Sterne für den Inhalt vergeben. So weit, so gut. Neil Hunt, produktverantwortlicher Geschäftsführer, möchte das Sternesystem nun jedoch am liebsten abschaffen.

Jeder ist ein Kritiker

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
Netflix-Adventskalender: Die 24 besten Weihnachtsfilme 2019

Wie Neil Hunt in einem Interview mit dem Business Insider erklärte, führe das alte System nämlich zu falschen Werten und Verwirrungen. Die Netflix User seien inzwischen unterbewusst zu kritisch geworden. Eigentlich ist das System nämlich darauf angelegt, dass man Filme und Serien danach bewertet, wie viel Spaß und Freude man beim Anschauen gehabt hat. Jedoch würden gegenwärtig die meisten Zuschauer wohl die Qualität der Produktion an sich bewerten.

Jessica Jones Halbzeit Kritik - Netflix hats drauf*

Damit könnte er sogar recht haben. Sicherlich würden die meisten Seriasten unter uns der Superhelden Serie „Marvel’s Daredevil“ für die gute Umsetzung eine hohe Punktzahl geben, auch, wenn sie sich nicht so gut unterhalten gefühlt hätten. Ebenso ist vorstellbar, dass wohl viele einer trashigen Billigproduktion eher eine schlechte Bewertung geben würden, obwohl man beim Angucken vor Lachen auf dem Boden lag. Genau das widerspricht allerdings dem System und auf den ersten Rängen der am besten bewerteten Produktionen landen nicht unbedingt die, die den Zuschauern am besten gefallen haben ,sondern die mit den höchsten Produktionswerten. Anderen Zuschauern gehen so unter Umständen tolle Film-Erfahrungen verloren, weil das Bewertungssystem uns nicht mehr den Spaßfaktor anzeigt, sondern die objektive Qualität, die aber längst nicht immer ausschlaggebend ist.

Wie genau ein neues System aussehen könnte, ist bisher noch nicht sicher. Möglichkeiten sei zum Beispiel eine Like/Dislike Option.

 

Wie viele Netflix-Serien guckt ihr gleichzeitig?

Der Trend geht zum Zweit-Fernseher für Netflix! Zwei Serien sind besser als eine! Wie viele Netflix-Serien guckt ihr aktuell? Wie lang ist eure Watchlist? Stimmt ab und schreibt uns eure Meinung zu dem Thema in die Kommentare!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung