Netflix-Ansicht ändern: Den Browser Kimmy-fizieren mit Unbreakable Kimmy Schmidt – so geht‘s

Norman Volkmann

Wenn ihr Netflix vor allem über den Browser schaut, euch das Layout aber zu langweilig ist, könnt ihr das recht schnell ändern. Mit der unlängst erschienenen zweiten Staffel von Unbreakable Kimmy Schmidt gibt euch Netflix die Möglichkeit, die Browseransicht des Streaming-Services anzupassen. Wir sagen euch, wie das funktioniert.

Netflix: Das kostet der Streaming-Dienst.

Unbreakable Kimmy Schmidt Staffel 1 bei Amazon kaufen

Ihr wollt endlich mal etwas mehr Farbe und eine ordentliche Portion Glitzer in eurer Browser-Ansicht von Netflix? Wie passend, dass Netflix dafür eine neues Theme erstellt hat, das sich ganz an das Netflix-Original Unbreakable Kimmy Schmidt richtet: So wird der triste Browser ganz schnell knallig und damit genau so positiv wie die Figur, die Ellie Kemper in der Serie spielt. Wenn ihr die Serie gern in Englisch schauen wollt, zeigen wir euch auch, wie ihr bei Netflix die Sprache ändern könnt.

Netflix Kimmy-fizieren: Kimmy-Schmidt-Look für Browser-Ansicht

Bislang gibt es nur im Browser die Möglichkeit, die Ansicht von Netflix im Kimmy-Schmidt-Look zu gestalten. Perfekt also, wenn ihr sowieso die meiste Zeit über Laptop oder Desktop-PC Netflix schaut. Und so geht’s:

  1. Öffnet Netflix und loggt euch ein.
  2. Auf der Startseite bekommt ihr immer angesagte oder neue Serien präsentiert. Darunter auch die zweite Staffel von Unbreakable Kimmy Schmidt.
  3. Jetzt reicht ein Klick auf „Kimmy-fizieren“ aus und nach kurzer Wartezeit erstrahlt der Bildschirm im neuen Farbschema.
  4. Wollt ihr die Änderung rückgängig machen, klickt ihr an der gleichen Stelle erneut und alles ist wieder wie vorher.

Übrigens ändert sich nicht nur das Farbthema. Bewegt ihr die Maus, folgen eurem Mauszeiger kleine, bunte Sternchen. Toll!

Netflix und Kimmy Schmidt: Chrome-Erweiterung

Wenn ihr noch mehr Kimmy Schmidt in eurem Leben braucht, bietet Netflix auch eine Chrome-Erweiterung im Kimmy-Stil an. Mit Kimmy-fy könnt ihr:

  • Diese fürchterlichen Schimpfwörter endlich gegen Kimmy-Alternativen auswechseln lassen.
  • Typischen Internetslang vereinfachen lassen und das Surfen somit viel positiver werden lassen.

Dabei wird zum Beispiel aus „Scheiße“ „Gülle“, aus „Browser“ „Netzfenster“ oder aus „Instagram“ „Kimstagram“. So könnt ihr Chrome-Erweiterungen installieren.

Wie viele Netflix-Serien guckt ihr gleichzeitig?

Der Trend geht zum Zweit-Fernseher für Netflix! Zwei Serien sind besser als eine! Wie viele Netflix-Serien guckt ihr aktuell? Wie lang ist eure Watchlist? Stimmt ab und schreibt uns eure Meinung zu dem Thema in die Kommentare!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung