Test: Netflix per VPN nutzen, um Ländersperren zu umgehen – geht das?

Robert Schanze

Das Netflix-Angebot variiert, je nachdem in welchem Land man die Videos abspielt. Aber was, wenn man einen VPN-Client nutzt, um ein Land vorzutäuschen? Kann man Netflix damit austricksen? Wir haben einen Test gemacht.

Die von Netflix selbst produzierten Inhalte (Netflix Originals) sind in der Regel international verfügbar. Was andere Serien und Filme angeht, ist das Netflix-Angebot in den USA, Kanada oder in Großbritannien umfangreicher als in Deutschland, da Netflix bestimmte Inhalte nur in dem jeweiligen Land streamt (Geoblocking).

Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Netflix Originals: Top-Serien im Überblick

Wer die dort zusätzlichen, verfügbaren Filme und Serien trotzdem sehen will, kann versuchen einen VPN-Client zu benutzen. Wir haben getestet, ob das funktioniert.

Das Ganze ist auch besonders ärgerlich, wenn man im Urlaub ist und mit seinem Deutschen Account nicht mal auf seine Filme „ aus Deutschland“ zugreifen kann, weil Netflix diese blockiert. Im Jahr 2018 soll das Geoblocking von Netflix aber verschwinden.

Netflix: VPN einrichten

  • In unserem Test haben wir den VPN-Anbieter Perfect Privacy gewählt, bei dem man tatsächlich auch anonym, also mit Bargeld, bezahlen kann ().
  • Als VPN-Software haben wir OpenVPN installiert.
  • Die Anleitung zur Programmeinrichtung findet sich auf der Webseite des Herstellers.

Tipp: Welcher Netflix-Film in welchem Land verfügbar ist, zeigt die Webseite unogs.com recht zuverlässig.

Netflix per VPN: Der Test

Mit Perfect Privacy konnten wir uns mit folgenden Servern verbinden: Amsterdam, Basel, Bukarest, Cairo, Calais, Chicago, Dallas, Erfurt, Frankfurt, Hongkong, Istanbul, London, Los Angeles, Melbourne, Miami, Montreal, Moskau, New York, Nottingham, Nürenberg, Oslo, Paris, Prag, Reykjavik, Riga, Rotterdam, Singapur, Steinsel, Stockholm.

Wir haben uns mit New York verbunden. Den Beleg, dass das geklappt hat, konnten wir anhand unserer IP-Adresse erbringen:

  1. Danach hatten wir versucht, die Serie „The Office“ aus den USA abzuspielen, die bei uns in Deutschland nicht angeboten wird.
  2. Leider hat das nicht funktioniert und die VPN-Verbindung wurde erkannt.
  3. Entsprechend hat Netflix die Verbindung blockiert.

Weitere Einschränkungen

Wir konnten zwar ohne Probleme auf das „normale“ Netflix-Angebot zugreifen, allerdings hat Netflix bei uns je nach Serie oder Film nur die Sprache oder den Untertitel von dem Land angeboten, mit dem wir uns per VPN verbunden hatten. „Englisch“ war allerdings immer auswählbar.

Am Beispiel des Films Star Trek (2009) sah das etwa so aus:

Fazit: Netflix und VPN funktionierte nicht

  • Netflix per VPN hat bei uns funktioniert (VPN-Anbieter Perfect Privacy), allerdings konnten wir nicht auf die Inhalte zugreifen, die nur in anderen Ländern verfügbar sind.
  • Außerdem spielte Netflix Filme und Serien oft nur in der Sprache und den Untertiteln des Landes ab, mit dem ihr euch per VPN verbunden habt. Englisch lässt sich in der Regel aber auswählen.
  • Netflix per VPN zu benutzen ergab bei uns keine Vorteile, sondern nur Einschränkungen.
  • Das offene VPN von Opera funktioniert übrigens auch nicht.

Trivia: Netflix erweitert andauernd seine Liste gesperrter VPN-Dienste, wodurch ein permanentes Wettrennen zwischen Anbietern und Netflix entsteht.

Mögliche Lösung des Problems

  • Wer erst eine VPN-Verbindung erstellt und sich dann ein Netflix-Konto im jeweiligen Land erstellt, kann die Ländersperre so unter Umständen umgehen.
  • Allerdings gibt es dann oft Probleme, die Kosten für den Netflix-Account zu bezahlen. Spätestens hier würde Netflix wieder Anhaltspunkte finden, wenn die Überweisung aus Deutschland kommt.
  • Unter Umständen könnt ihr auf länderspezifische Netflix-Angebote zugreifen, wenn ihr einen anderen VPN-Anbieter wie ExpressVPN nutzt.

Wie viele Netflix-Serien guckt ihr gleichzeitig?

Der Trend geht zum Zweit-Fernseher für Netflix! Zwei Serien sind besser als eine! Wie viele Netflix-Serien guckt ihr aktuell? Wie lang ist eure Watchlist? Stimmt ab und schreibt uns eure Meinung zu dem Thema in die Kommentare!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung