Microsoft OneDrive: Nutzer dürfen 15 GB Cloud-Speicher behalten

Peter Hryciuk

Microsoft OneDrive Nutzer dürften ihren Cloud-Speicher von 15 GB ohne Abo nun auch weiterhin behalten. Um nicht auf 5 GB heruntergestuft zu werden, muss man aber aktiv eingreifen und seinen Account davor „schützen“. Erst kürzlich hat Microsoft angekündigt, dass der freie Speicher auf 5 GB reduziert wird. Nun hat man auf die Proteste der Community reagiert.

Microsoft OneDrive: Nutzer dürfen 15 GB Cloud-Speicher behalten

Microsoft OneDrive Speicher von 15 GB behalten

Es war schon eine Überraschung, als Microsoft vor wenigen Wochen angekündigt hat, dass der OneDrive Cloud-Speicher für Nicht-Abbonenten von 15 GB auf 5 GB reduziert wird. Während andere Cloud-Anbieter immer mehr kostenlosen Speicher bieten, hat Microsoft den gegenteiligen Weg eingeschlagen. Auch der unbeschränkte Speicher für Office 365 Abbonenten, mit dem Microsoft immer sehr aktiv geworben hat, um Kunden für das Abo zu gewinnen, wurde auf 1 TB reduziert. Für Power-User, die die Cloud tatsächlich als Erweiterung des lokalen Speichers nutzen, ein No-Go. Deswegen der Aufruhr und die Reaktion - zumindest für die normalen Nutzer.

So könnt ihr die 15 GB OneDrive Cloud-Speicher behalten

onedrive speicher

Microsoft hat nun auf die Enttäuschung der OneDrive Nutzer ohne Abo reagiert und eine Sonderseite online gestellt, auf der man sich vor der Abstufung des Speichers schützen kann.

Dort muss man im Grunde nur auf „Keep your free storage“ gehen, sich mit dem eigenen Account einloggen und hat so die 15 GB OneDrive und Kamera-Upload-Speicher auch weiterhin, selbst wenn die Abstufung für andere Nutzer auf 5 GB und die Abschaffung des zusätzlichen Speichers für Kamera-Uploads in Kraft tritt. Funktionierte bei uns tadellos.

onedrive speicher behalten

Was bezweckt Microsoft mit solchen Aktionen?

Es ist schon verwunderlich, dass sich Microsoft so schnell so einsichtig zeigt. Es hat den Anschein, als ob man größere Änderungen einfach durchzieht und dann abwartet, was die Community sagt. Gibt es zu viel Widerstand, wird ein Kompromiss gesucht, der das Unternehmen wieder besser dastehen lässt. Für zukünftige Neukunden gilt die Grenze von 5 GB natürlich weiterhin. Für Bestandskunden ändert sich nur nichts, wenn man aktiv etwas dagegen tut. Die Hürden, um den Speicher zu behalten, sind in dem Fall aber gering.

via theverge

Microsoft Office 365 Personal günstig kaufen *

Video: OneDrive und Windows 10

Windows 10 - How to Windows and OneDrive.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung