Wie funktioniert Sofortüberweisung? So gehts

Henry Kasulke 1

Sofortüberweisung ist ein Bezahldienst, mit dem ihr online zahlreiche Produkte kaufen könnt. Die Daten eures Girokontos werden hierbei nicht  an den Händler weitergegeben und es ist – im Unterschied zu Alternativen wie PayPal – keine Registrierung nötig. Wie funktioniert Sofortüberweisung? Hier findet ihr die wichtigsten Infos.

Wie funktioniert Sofortüberweisung? Anleitung

Mit Sofortüberweisung sind Zahlungen auf relativ einfache und schnelle Art möglich. Wie erwähnt ist keine Registrierung nötig, sondern lediglich Folgendes:

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Die 5 besten PayPal-Alternativen in Stichpunkten
  1. Wählt auf der Webseite des jeweiligen Händlers während des Bestellvorgangs die Option „Sofortüberweisung“.
  2. Euch wird nun das Bezahlformular angezeigt. Hier müsst ihr nur eure Bankleitzahl und die üblichen Zugangsdaten fürs Online-Banking eintippen. Die Überweisungsdaten sind bereits eingetragen.
  3. Ihr erhaltet eure TAN auf die Art, die ihr fürs Online-Banking gewählt hattet. Gebt die TAN für die Überweisung ein, um sie abzuschließen. Die Inhalte werden in verschlüsselter Form an euer Online-Banking-Konto übertragen.
  4. Eine Übersicht zu eurer Überweisung erscheint. Oder euch wird bereits die Bestätigung des Händlers angezeigt.
  5. Der Shop wird sofort darüber informiert, dass ihr die Überweisung in Auftrag gegeben habt. Somit kann der Händler jetzt das Produkt versenden. Die Wartezeit sollte also kürzer sein als bei einer Zahlung per Banküberweisung.

Wie funktioniert Sofortüberweisung? Kontoarten und TAN-Verfahren

Mit den meisten Girokonten, mit denen Online-Banking möglich ist, könnt ihr Sofortüberweisung verwenden. Tagesgeld- oder weitere Sparkonten sind hierfür nicht nutzbar. Hinsichtlich der TAN-Verfahren sind alle üblichen Varianten möglich. Dazu zählen:

  • mobileTAN
  • SmartTAN
  • TAN-Liste/ iTAN
  • TAN-Generator
  • optisches TAN-Verfahren

Kostet das Ganze etwas?

Laut Sofortüberweisung erhaltet ihr von mehr als einem Fünftel der Anbieter eine Vergünstigung, wenn ihr euch für die Zahlungsart entscheidet. Der Online-Payment-Studie 2012 des EHI Retail Institutes zufolge ist Sofortüberweisung die Bezahlmethode, für welche die Anbieter am seltensten eine Gebühr verlangen.

Zum Thema

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung