T-Online-Rechnung: Kontakt, Fragen, RechnungOnline

Marco Kratzenberg

Die T-Online-Rechnung wird automatisch erstellt und enthält normalerweise alle Positionen, für die ihr laut eurem Vertrag zahlen müsst. Ihr bekommt sie per Mail zugesandt, könnt sie aber auch als „RechnungOnline“ abrufen.

Normalerweise fällt eine T-Online-Rechnung jeden Monat ähnlich aus. Ihr bekommt sie zumeist per E-Mail zugesendet, könnt sie aber auch online ansehen. Im Telekom-Kundencenter habt ihr die Möglichkeit, die Art des Rechnungsempfangs umzustellen. Außerdem könnt ihr dort die letzten Rechnungen einsehen und sogar downloaden. Wie ihr das macht und wo ihr im Problemfall Hilfe bekommt, haben wir hier für euch zusammengestellt.

StreamON der Telekom: Audio- und Videostreaming ohne Anrechnung aufs Datenvolumen.

T-Online-Rechnung per Mail oder besser online?

Im Grunde ist es egal, ob ihr euch die T-Online-Rechnung jeden Monat in einer E-Mail zusenden lasst oder sie online selbst abruft. In beiden Fällen wird die Rechnung online in eurem Kundenkonto gespeichert und ihr bekommt auch in beiden Fällen eine E-Mail. Nur wird euch in dieser Mail entweder die Rechnung gleich mitgeliefert, oder ihr bekommt die Benachrichtigung, dass sie für euch bereitliegt.

Es gibt noch ein drittes Szenario. Dabei wird die Rechnung erstellt und online gespeichert, aber ihr bekommt weder eine Benachrichtigung, noch die Rechnung per E-Mail. Ansehen und downloaden könnt ihr sie dann aber trotzdem online.

Diese Vorgehensweise könnt ihr selbst einstellen. Dazu loggt ihr euch mit eurem Telekom-Login auf im Telekom-Kundencenter ein und wechselt dann in den Bereich „Meine Rechnungen“. Dort seht ihr eine Übersicht der bisherigen Rechnungen, die ihr hier auch downloaden könnt. Aber weiter unten gibt es den Bereich „Rechnungseinstellungen“. Dort findet ihr den Abschnitt „RechnungOnline per E-Mail“, in dem ihr einstellen könnt, auf welche Weise euch die T-Online-Rechnung zukünftig erreichen soll.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Handywerbung der 90er: Das waren noch Zeiten.

Probleme mit der T-Online-Rechnung?

Wenn ihr eine T-Online-Rechnung bekommt, auf der sich Fehler befinden, dann könnt ihr den Telekom-Support kontaktieren. Auf jeder Rechnung befindet sich rechts oben ein Infobereich, der neben eurer Kundennummer auch eine Kontakt-Telefonnummer enthält.

Ruft bei Fragen zur T-Online-Rechnung die Nummer 0800 33 01000 an.

Weitere Hilfe verspricht euch auch die Webseite http://www.telekom.de/rechnung. Dort findet ihr Hilfe rund um die Rechnungen. Beispielsweise könnt ihr hier Musterrechnungen downloaden, in denen euch die verschiedenen Positionen erklärt werden. Der Bereich ist aufgeteilt in Rechnungen für Festnetzanschlüsse und Mobilfunk.

Wichtig: Wenn ihr wegen eurer Rechnung zur Telekom Kontakt aufnehmt, dann werdet ihr bereits vom Callcenter-Computer nach eurer Kundennummer gefragt. Außerdem wird unter Umständen auch Die Buchungskonto-Nummer kontrolliert. Zuguterletzt muss sich der ganze Vorgang ja auf eine konkrete Rechnung beziehen, weshalb ihr später im Gespräch auch die Rechnungsnummer benötigt.

All diese Angaben stehen in eurer Rechnung oben rechts, über der Telefonnummer der Telekom-Hotline.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Instagram: Link in Story einfügen – so geht’s

    Instagram: Link in Story einfügen – so geht’s

    Ihr könnt bei Instagram einen Link in eure Story einfügen, um die Leute so zu einer Webseite zu bringen. Wie das geht, worauf ihr achten und welche Voraussetzungen ihr erfüllen müsst, erfahrt ihr hier.
    Marco Kratzenberg
  • WinToUSB

    WinToUSB

    Mit dem WinToUSB Download kann man ein Windows-Betriebssystem von einer Installations-CD auf einer USB-Festplatte oder einem Stick installieren, von dem danach gestartet werden kann. Mit der neuesten Version lässt sich sogar das aktuelle Windows auf einem PC als Boot-System auf das USB-Speichermedium übertragen.
    Thomas Jungbluth
  • Maxthon Cloud Browser

    Maxthon Cloud Browser

    Der Maxthon Cloud Browser Download bringt euch einen Webbrowser auf den Rechner, der sich durch die duale Nutzung der Webengines Trident und Webkit sowie die integrierte Cloud-Unterstützung auszeichnet.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link