Streamer beendet 30-tägigen Weltrekord-Stream mit ganz persönlichem Glück

Daniel Hartmann 1

Edison Park hat den Großteil des März mit Streamen verbracht und hatte nur ein Ziel vor Augen: Einen neuen Weltrekord für die meisten gestreamten Stunden in einem Monat aufzustellen. Dabei war der Weltrekord nicht das einzige Highlight des Streams.

Um den alten Rekord von 506,5 Stunden zu brechen, musste Park gut 17 Stunden am Tag auf Twitch streamen und das für einen ganzen Monat. Seine Motivation erklärte er in einem Reddit-Post in dem er seinen Rekordversuch „eine Reise zur Selbstverwirklichung“ nannte. Einen Monat lang streamte er jeden Tag in einem 28-Stunden Rhythmus bei dem er 17 Stunden streamte und trotzdem sieben Stunden Schlaf bekam.

Nach 30 Tagen hatte er es dann geschafft und den neuen Rekord mit 541 Stunden aufgestellt. Er streamte in der Zeit eine Vielzahl von Spielen, darunter Sekiro, The Witcher 3 und Dota Auto Chess. Unterstützt wurde er dabei von seiner Partnerin Leslie, die ebenfalls eine Streamerin ist und seit Ende des Rekord-Streams auch seine Verlobte. Den Twitch-Marathon beendete Edison mit einem Heiratsantrag, vielen Tränen und einem „Ja“.

Edison und Leslie werden vermutlich erstmal auf tägliche 17-stunden Streams verzichten, denn der Rekord ist gebrochen und eine Hochzeit will geplant werden.

Edison Park hat übrigens bei weitem nicht den ersten und letzten  Gaming-Rekord aufgestellt:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Die verrücktesten Gaming-Rekorde in RDR, GTA 5, Dark Souls und mehr.

Der Rekordversuch hat übrigens die Bekanntheit von Edison Park nach oben schnellen lassen. Gehört etwas so persönliches, wie ein Antrag in einen Live-Stream? Schreib deine Meinung in die Kommentare?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung