Twitch: Streamerin verteidigt sich mit Hühnchen-Emotes gegen rassistische Trolle

Kamila Zych

Das beste Mittel gegen Trolle ist bekanntlich, ihnen so wenig Beachtung wie möglich zu schenken. Eine Twitch-Streamerin hat allerdings noch einen anderen, humorvollen Weg gefunden, sich vor rassistischen Hatern zu schützen: Hühner-Emotes.

Die 24-Jährige Xmiramira spielt hauptsächlich Die Sims 4 und wie jeder Streamer ist auch sie nicht geschützt vor Hate-Kommentaren. In ihrem konkreten Fall sind es nicht selten auch rassistische Bemerkungen. Während eines Panels auf der diesjährigen TwitchCon erzählt sie, dass sich eines Tages jemand in ihrem Stream rassistisch äußerte und sie daraufhin mit „Oh, a wild cock has appeared“ geantwortet hat, was wörtlich übersetzt „Oh, ein wilder Hahn ist aufgetaucht“ bedeutet und soviel heißt wie „Oh, ein doofer Ar… ist aufgetaucht.“

Das war der Anlass für die Hühner-Emotes. Sie zeigen einen Hahn, der sich hinter einen Busch versteckt und werden von Xmiramiras Community benutzt, um sie und ihre Moderatoren auf Trolle aufmerksam zu machen. „In dem Moment, in dem ich all diese Hühnchen im Chat sehe, [frage ich mich] ‚Wer hat das getan?‘, aber […] mein Moderatoren-Team so gut, dass [die Trolle in zu dem Zeitpunkt] normalerweise schon weg sind.“

Während Streams können ziemlich verrückte Dinge passieren – wie diese Beispiele zeigen.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
15 verrückte Dinge, die Spielern während eines Streams passiert sind.

Twitch muss den Trollen auf den Grund gehen

Die Hühnchen-Emotes von Xmiramira sind eine Möglichkeit, mit ihrer Community interaktiv gegen Trolle vorzugehen. Außerdem stellt dies eine erfreuliche Gegenbewegung zu anderen Twitch-Emotes dar, die zum Teil rassistisch angehaucht sind. Trotzdem sieht sie Twitch selbst in der Verantwortung, dem Urspung der Trolle auf den Grund zu gehen und entsprechende Konsequenzen zu ziehen:

„Ich weiß, dass es üblich ist, dass Leute Dummy-Konten erstellen, um Bullshit zu schreiben und was auch immer sie wollen […] deshalb möchte ich, dass Twitch etwas mehr unternimmt, um die Hauptkonten zu bestrafen. Es ist mir egal, ob sie ein kleiner Streamer oder ein großer Streamer sind. Es gibt Menschen unabhängig von Größe, Bekanntheit und Beliebtheit, die in ihrer Freizeit sitzen und Menschen belästigen. […] Sie müssen sich mehr darauf konzentrieren, diese Personen zu finden und zu bestrafen, als nur das Nebenkonto zu sperren oder zu löschen. Sie [die Trolle] können 20 [Konten] erstellen. Sie haben Bots. Diese Leute müssen bestraft werden“, so die Streamerin gegenüber Kotaku.

Stimmst du Xmiramira in dieser Hinsicht zu oder siehst du eine weitere Möglichkeit, wie Twitch gegen das Problem vorgehen kann? Und was hältst du von der Idee der Hühnchen-Emotes? Schreib uns dazu gerne in die Kommentare

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link