WhatsApp Web: Update bringt Drag & Drop von Fotos und mehr

Tuan Le 1

Der WhatsApp Web-Client ist um einige Funktionen erweitert worden, die den Nutzer noch etwas unabhängiger vom Smartphone machen: So ist es fortan auch im Browser möglich, den Status und das Profilbild zu ändern und Chatgespräche zu archivieren. Darüber hinaus ist auch die Verwaltung von Gruppen verbessert worden.

WhatsApp Web: Update bringt Drag & Drop von Fotos und mehr

Wer nicht die ganze Zeit parallel auf den Bildschirm seines Laptops sowie auf sein Smartphone starren will, kann seit geraumer Zeit den WhatsApp Web-Client verwenden. Zwar ist eine aktive Internetverbindung auf dem Smartphone weiterhin erforderlich, doch auch wenn der Client nicht ganz autonom arbeiten kann, erleichtert er im Alltag häufig die Kommunikation per WhatsApp am Schreibtisch erheblich. Einige wichtige Features sind jetzt hinzugekommen, die die Webversion des Messengers noch ein wenig attraktiver machen.

Profil-whatsapp-web

Dazu gehört etwa die Möglichkeit, das Profilbild durch anklicken zu verändern: Es können sowohl Fotos hochgeladen als auch direkt mit der Webcam des Laptops aufgenommen werden. Den Status kann man in der Webversion nun ebenfalls verändern, um andere Nutzer über die aktuellen persönlichen Befindlichkeiten zu informieren. Darüber hinaus lassen sich sowohl Einzel- als auch Gruppengespräche archivieren, was unter Umständen zur Schaffung von mehr Übersicht sinnvoll sein kann. Auch die Möglichkeiten zur Verwaltung von Gruppen wurden erweitert: Neben der Archivierung von Gruppengesprächen ist im Browser auch das Stummschalten und Verlassen von Gruppen möglich. Eine weitere begrüßenswerte neue Funktion ist die Möglichkeit Bilder in den Chat per Drag-and-Drop einzufügen.

WhatsApp-testgruppe

In der Übersicht zur Gruppe gibt es zudem erweiterte Informationen sowie einen neuen roten Button zum Verlassen der Gruppe. Die neuen Funktionen sind sicherlich begrüßenswert und ermöglichen eine noch unabhängigere Nutzung von WhatsApp am Laptop. Wünschenswert wäre noch, dass eines Tages tatsächlich der WhatsApp-Login via Facebook-Account möglich wird, doch ob dies tatsächlich irgendwann realisiert wird, steht bislang noch in den Sternen.

via Android Police, Caschy

Nexus 5 bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung