zu WhatsApp Web

  • WhatsApp: Ab sofort solltest du zweimal überlegen, was du teilst
    tech

    WhatsApp: Ab sofort solltest du zweimal überlegen, was du teilst

    Die neueste Version von WhatsApp für Android und iOS ist mit einer nützlichen Funktion ausgestattet, die für mehr Sicherheit sorgen soll. Das kann allerdings auch nach hinten los gehen, wenn man beim Weiterleiten von Nachrichten nicht aufpasst.
    Stefan Bubeck 1
  • WhatsApp vor radikalem Umbau? Deutsche Ministerin hat umfangreiche Pläne
    tech

    WhatsApp vor radikalem Umbau? Deutsche Ministerin hat umfangreiche Pläne

    WhatsApp-Nutzer sollen auch mit Nutzern anderer Messenger Dienste kommunizieren können – dazu brauche man ein EU-Gesetz, dass die notwendige Öffnung per Schnittstelle erzwinge. Dieser Vorschlag aus der Politik gleicht im Smartphone-Zeitalter einer Revolution und lässt sich mit einer verwandten Situation begründen.
    Stefan Bubeck 17
  • Wie viel Geld darf WhatsApp kosten? Deutsche Schüler antworten
    tech

    Wie viel Geld darf WhatsApp kosten? Deutsche Schüler antworten

    Fast alle Jugendlichen nutzen Online-Dienste wie WhatsApp, Snapchat oder YouTube. Das Bewusstsein um den Datenschutz ist in diesem Zusammenhang zwar ausgeprägt, aber eine Zahlungsbereitschaft für eine besser geschützte Privatssphäre ist trotzdem nicht gegeben – anders formuliert: Das Motto beim Nachwuchs lautet „Digital first, privacy second“.
    Stefan Bubeck
  • WTF … Der WhatsApp-Status ist ein weltweiter Hit!?
    tech

    WTF … Der WhatsApp-Status ist ein weltweiter Hit!?

    Kaum zu glauben, aber wahr: Die damals dreist bei Snapchat geklaute WhatsApp-Funktion „Status“ ist ein Riesenerfolg und hat das Original schon längst überholt. Nun wurden weitere neue WhatsApp-Funktionen angekündigt.
    Stefan Bubeck
  • WhatsApp-Spionage bei Android: So liest die Polizei deine Chats und macht Selfies
    tech

    WhatsApp-Spionage bei Android: So liest die Polizei deine Chats und macht Selfies

    „Skygofree“ nennt sich ein Staatstrojaner für Geheimdienste, der Inhalte verschlüsselter WhatsApp-Nachrichten an Behörden übermitteln, das Mikro einschalten und Selfies machen kann. Die Software ist ein kompletter Spionage-Werkzeugkasten – aber wie kommt er auf unsere Smartphones?
    Stefan Bubeck 3
  • WhatsApp-Status: „Geisel“
    tech

    WhatsApp-Status: „Geisel“

    Vor nicht allzu langer Zeit war der Beruf des emotionalen Erpressers eine Tätigkeit für zielstrebige Spezialisten und paranoide Irre – heute kann das endlich jeder ausüben. Eine (nicht ganz ernste) Lobeshymne auf WhatsApp als Tool für emotionale Kontrollfreaks.
    Stefan Bubeck 2
  • WhatsApp: Lücke lässt Auslesen von Daten fast aller Nutzer zu
    tech

    WhatsApp: Lücke lässt Auslesen von Daten fast aller Nutzer zu

    Profilbild, Statuszeile und Onlinestatus sind elementare Bausteine, die fast jeder nutzt und sorgenfrei an WhatsApp weitergibt. Nun hat ein Hacker festgestellt: Das lässt sich spielend leicht abrufen – und zwar massenhaft und von Menschen, die man gar nicht kennt. Selbst Telefonnummern lassen sich verifizieren. Facebook stuft die Lücke als unbedenklich ein, wir haben sein Daten-Sammel-Script ausprobiert – und sind erschüttert...
    Stefan Bubeck 5
  • WhatsApp: Benachrichtigung schützt vor unbemerkter Nutzung am PC
    android

    WhatsApp: Benachrichtigung schützt vor unbemerkter Nutzung am PC

    Die Entwickler von WhatsApp haben ein kleines, aber feines Feature für den eigenen Messenger in der Mache: So weist die aktuelle Beta-Version den Nutzer darauf hin, falls der eigene Account gerade per WhatsApp Web im Browser genutzt wird. Das soll vor allem Missbrauch vorbeugen.
    Rafael Thiel 3
  • WhatsApp für den Desktop: Anwendungen für Windows und Mac OS X veröffentlicht
    windows

    WhatsApp für den Desktop: Anwendungen für Windows und Mac OS X veröffentlicht

    WhatsApp für den Desktop steht ab sofort für Windows und Mac OS X zum Download bereit. Erst vor wenigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass es möglicherweise bald spezielle Anwendungen für den Desktop geben wird und somit die Nutzung am PC und Mac unabhängig vom Browser möglich sein könnte. Heute hat WhatsApp die Desktop-Anwendungen tatsächlich zum Download veröffentlicht. Ein Smartphone ist aber weiterhin...
    Peter Hryciuk 15
  • WhatsApp Web ab sofort im Microsoft Edge Browser nutzbar
    windows

    WhatsApp Web ab sofort im Microsoft Edge Browser nutzbar

    WhatsApp Web kann ab sofort auch mit dem neuen Microsoft Edge Browser in Windows 10 genutzt werden. Bisher war das nur mit einem kleinen Trick möglich, bei dem WhatsApp Web vorgegaukelt wurde, dass ein unterstützter Browser zum Einsatz kommt. Das ist nun nicht mehr nötig, was den Bedienkomfort und die Nutzung erheblich erleichtert.
    Peter Hryciuk
  • WhatsApp Web: Update bringt Drag & Drop von Fotos und mehr
    android

    WhatsApp Web: Update bringt Drag & Drop von Fotos und mehr

    Der WhatsApp Web-Client ist um einige Funktionen erweitert worden, die den Nutzer noch etwas unabhängiger vom Smartphone machen: So ist es fortan auch im Browser möglich, den Status und das Profilbild zu ändern und Chatgespräche zu archivieren. Darüber hinaus ist auch die Verwaltung von Gruppen verbessert worden.
    Tuan Le 1
  • WhatsApp Web: Ab sofort mit Firefox-Unterstützung
    android

    WhatsApp Web: Ab sofort mit Firefox-Unterstützung

    Seit Anfang Februar kann der beliebte Messenger per WhatsApp Web auch mit dem Browser genutzt werden. Bislang wurden aber nur Googles Chrome-Browser und Opera unterstützt, nun lässt sich der WhatsApp Web-Client auch mit Mozillas Firefox nutzen. Bis dato war dies nur mit einem User Agent-Wechsel möglich, mit dem beispielsweise Firefox als Chrome ausgegeben wird.
    Martin Malischek
  • WhatsApp Web: Messenger am PC außerhalb des Browsers  verwenden -- so geht's
    android

    WhatsApp Web: Messenger am PC außerhalb des Browsers verwenden -- so geht's

    Seit Neuestem lässt sich WhatsApp via WhatsApp Web auch ganz offiziell und ohne Umwege am Desktop nutzen. Voraussetzung ist ein Smartphone – iPhones bleiben jedoch außen vor – sowie der Chrome- oder Opera-Browser. Für manche ärgerlich: WhatsApp Web nimmt stets einen Browser-Tab in Beschlag. Mithilfe eines kleinen Tricks lässt sich der Messenger aber in einem eigenen Programm-Fenster außerhalb des Browsers verwenden...
    Andreas Floemer 5
  • WhatsApp Web: Browser-Version des Instant Messengers gestartet [APK-Download]
    android

    WhatsApp Web: Browser-Version des Instant Messengers gestartet [APK-Download]

    Der populäre Messenger WhatsApp kann ab sofort auch über offiziellem Wege im Web verwendet werden. Nach Leaks und Gerüchten zu einer Browser-Version steht die bereits von vielen Nutzern sehnlichst erwartete Browser-Version „WhatsApp Web“ ab sofort zur kostenlosen Nutzung über den Chrome Browser bereit. Einzig iPhone-Nutzer müssen auf das Feature verzichten.
    Jan Hoffmann 48
  • WhatsApp erreicht 700 Millionen monatlich aktive Nutzer
    android

    WhatsApp erreicht 700 Millionen monatlich aktive Nutzer

    WhatsApp wächst und gedeiht: Wie Gründer und Firmenchef Jan Koum über sein privates Facebook-Profil verkündet, zählt der beliebte Messenger inzwischen 700 Millionen monatlich aktive Nutzer. Erst im August letzten Jahres feierte man einen Meilenstein von 600 Millionen Anwendern.
    Jan Hoffmann
  • WhatsApp: Hinweise auf Web-Client für Windows, OS X und Co. entdeckt
    android

    WhatsApp: Hinweise auf Web-Client für Windows, OS X und Co. entdeckt

    Es zeichnet sich ein Paukenschlag im Messaging-Markt ab: Die Entwickler von WhatsApp arbeiten Hinweisen zufolge an einer Web-Oberfläche ihres Chat-Dienstes. Darauf deuten Codezeilen in der Beta-Version der Anwendung hin. Außerdem hat der Marktführer angeblich jüngst versucht, den Web-Entwickler eines konkurrierenden Unternehmens abzuwerben.
    Rafael Thiel 19
  • WhatsApp für Web: Browser-Version offenbar in Arbeit
    android

    WhatsApp für Web: Browser-Version offenbar in Arbeit

    Der beliebte Messenger WhatsApp könnte schon bald auch in einer Web-Version zur Verfügung stehen. Im Quellcode der aktuellen Beta-Version sind nun zumindest einige Hinweise für eine Browser-Ausführung des Messengers zum Vorschein gekommen.
    Jan Hoffmann