WhatsApp scheint man tatsächlich in Kürze mit einem Web-Clients nutzen zu können. Drei Screenshots von der Smartphone-App für Android zeigen angeblich die Möglichkeit einer Registrierung via QR-Code für WhatsApp Web.

 

WhatsApp

Facts 
Update vom 21. Januar 2015: Ein wenig überraschend hat WhatsApp hat die Browser-Version des Messengers heute offiziell vorgestellt. Mehr dazu:
► WhatsApp Web: Browser-Version des Instant Messengers gestartet [APK-Download]

Gerüchten zufolge soll der populäre Messenger WhatsApp in Kürze eine Web-Version erhalten, mit der die Kommunikation anstatt über das Smartphone auch am Rechner unter Windows, Mac OS X oder Linux möglich ist -- einfach per Browser. Aktuell bestätigen weitere Screenshots, gepostet auf dem Google+-Profil des Nutzers Iván Álvarez, diese Vermutung. Auf den Bildern ist eine Version von WhatsApp für Android zu sehen, die Bilder lassen obendrein Rückschlüsse auf die Funktion des Webclients zu.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
138 geniale WhatsApp-Sprüche für Status und Chat

WhatsApp Web angeblich mit Login über QR-Code

Whatsapp-screenshot-web-session-sitzung

Zunächst einmal scheint der Dienst tatsächlich schlicht WhatsApp Web genannt zu werden und auch die URL web.whatsapp.com wird anhand der Screenshots bestätigt. Die Seite selbst ist allerdings nach wie vor inaktiv und erlaubt lediglich die Bestätigung eines Google-Kontos. Auf zweien der Bilder ist zu sehen, wie die Android-App offenbar Logins von verschiedenen Rechnern aus registriert und auf dem dritten die Aufforderung, für den Login einen QR-Code auf der WhatsApp-Webseite einzuscannen. So ist es möglich, vom Smartphone aus sämtliche initiierten Sitzungen einzusehen und gegebenenfalls auch sämtliche Sitzungen auf den Rechnern zu beenden, um einem Missbrauch vorzubeugen.

whatsapp-screenshot-qr-code-web-login

Sollten die Screenshots authentisch sein, würde für WhatsApp Web die Einführung von Accounts mit Passwörtern entfallen - es ist für die Nutzung von WhatsApp offendbar lediglich erforderlich, dass das Smartphone über eine rückseitige Kamera verfügt, was bei fast allen Geräten der Fall sein dürfte. Der Login erfolgt dann mit dem bereits für WhatsApp registrierten Gerät über das Einscannen des auf dem Laptop angezeigten QR-Codes, woraufhin das Smartphone vermutlich wiederum serverseitig eine Freigabe für den PC erwirkt.

Insgesamt eine recht ausgeklügelte Lösung, die aber durchaus ihren Zweck erfüllen dürfte. Es bleibt abzuwarten, wie lange eine Sitzung nach dem Einscannen des Codes bestehen bleibt und ob sich bei der Verwendung mehrerer Geräte Probleme mit der Synchronisierung ergeben. Zudem sind derartige Screenshots noch lange kein Beweis dafür, dass WhatsApp eine solche Funktion in naher Zukunft einführen wird. Auch die Sprach- und Videotelefonie im WhatsApp-Client ist trotz anhaltender Spekulationen und immer wieder auftauchenden Indizien nach wie vor nicht eingeführt worden.

Wer nicht länger warten will: Mit einem kleinen Umweg kann man dank unserer Anleitung schon jetzt WhatsApp am PC nutzen.

Quelle: Iván Álvarez @ Google+ via SmartDroid