YouTube Gaming: Google fordert Twitch auch in Deutschland heraus

Martin Eiser 3

Vor ziemlich genau zwei Jahren hat sich Amazon den Livestream-Anbieter Twitch gekrallt und damit Google ausgestochen. Als Antwort darauf wurde von Google dann vor einem Jahr YouTube Gaming gestartet – zunächst nur in den USA. Nun startet der Dienst auch in Deutschland.

Introducing YouTube Gaming.

Google nutzt die diesjährige gamescom 2016, um den Start von YouTube Gaming in Deutschland bekannt zu geben. Der speziell auf Spiele zugeschnittene Bereich von YouTube ist bereits seit einem Jahr in den USA verfügbar. Dort werden alle relevanten Inhalte zum Thema „Games“ gebündelt und speziell aufbereitet. So hat beispielsweise jedes Spiel seine eigene Kategorie – von Asteroids bis Zelda. Außerdem tauchen hier auch die Kanäle von YouTubern und Spiele-Publishern auf.

Der Vorteil für Spieler ist, dass sie eine eigene Plattform für Games bekommen. Wer in der Suche beispielsweise „Call“ eintippt, dem werden die verschiedenen Versionen des Spiels „Call of Duty“ angezeigt und nicht der Song „Call Me Maybe“ vorgeschlagen. Derzeit gibt es bereits über 25.000 angelegte Spiele, die eine eigene Kategorie bekommen haben, unter der auch alle aktuellen Livestreams zu finden sind. Zudem sicherte sich Google den größten Gaming-Streaming-Kanal in Deutschland: Rocket Beans TV. Das Format läuft ab dem 1. September auf YouTube.

Gaming Family - v4

Google hat in den letzten Monaten auch in Livestreaming-Technologie und -Features investiert. Es gibt einen digitalen Video-Recorder, der das Zurückspulen bei einem Livestream möglich macht, wenn etwas verpasst wurde. Streamer können mit nur einem Klick einen Livestream starten, es gibt umfangreiche Tools für die Chat-Moderation und einzigartige Formate wie 360° und Multi-Cam. Außerdem wirbt Google mit einer sehr niedrigen Latenz in Ultra HD sowie mit 60 FPS – beides ist für Gamer interessant.

Besonders interessant dürfte aber das kommende VIP-Programm sein, bei dem sich Nutzer auf ihren Lieblingskanälen einen VIP-Status kaufen können und im Gegenzug nicht nur den Kanal unterstützen, sondern auch exklusive Funktionen wie Badges oder die Teilnahme am VIP-Chat erhalten. Gerade für aufstrebende Streamer könnte das ein interessantes Werkzeug sein, um die eigene Arbeit finanzieren zu können.

Und noch einen Bonus gibt es mit YouTube Gaming. Mit der dazugehörigen App für Android können Handyspiele direkt vom Smartphone per Livestream übertragen und aufgenommen werden. Man benötigt keine zusätzliche Hardware oder Software – in der YouTube Gaming App drückt man einfach nur auf „Go Live“, aktiviert auf Wunsch die Selfie-Kamera und kann sogar über das Mikrofon des Handys seine eigenen Kommentare aufnehmen.

* gesponsorter Link