YouTube-Gaming: Live-Stream geht nicht in Deutschland– wieso?

Martin Maciej 3

Mittwoch, 26. August 2015: Die ganze Welt freut sich auf den Start der neuen Streaming-Plattform für Games, YouTube-Gaming. Die ganze Welt? Falsch – User, die versuchen einen Live-Stream über YouTube-Gaming aus Deutschland aufzurufen, kommen nicht in den Genuss spannender Live-Szenen actionreicher Games, sondern erhalten lediglich die Meldung „Live-Streaming ist wegen Rechteproblemen in Deutschland leider nicht möglich“.

YouTube-Gaming: Live-Stream geht nicht in Deutschland– wieso?

Über YouTube-Gaming können Games-Interessierte sowohl online im Browser als auch auf dem Smartphone und Tablet mit der entsprechenden App zahlreiche Games-Videos, darunter auch Let’s Plays und Live-Streams wie bei Twitch.tv auf den eigenen Bildschirm holen. Genauso wenig, wie der Live-Stream in Deutschland verfügbar ist, gibt es aktuell allerdings auch die offiziellen Apps für YouTube-Gaming aufn Android und iOS. Android-User können immerhin auf die manuelle Installation .

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Die 15 größten Gaming-Skandale von YouTubern und Streamern 2018.

YouTube-Gaming: „Live-Streaming ist wegen Rechteproblemen in Deutschland leider nicht möglich“

Eine offizielle Stellungnahme zu der fehlenden Live-Streaming-Funktion von YouTube-Gaming in Deutschland gibt es bislang nicht mehr. Ähnlich wie es bereits jetzt bei Musikvideos auf der Hauptplattform YouTube der Fall ist, kann die fehlende Streaming-Möglichkeit durchaus auf den langjährigen Streit zwischen Google und der GEMA zurückzuführen sein.

Ein weiteres Hindernis für das freie Streaming von Live-Videos über YouTube Gaming stellt der deutsche Rundfunkstaatsvertrag dar. Laut den dort verankerten Regelungen müssen Anbieter von Live-Übertragungen mit über 500 Zugriffen eine entsprechende Sendelizenz vorweisen. Die Sendelizenz kann Kosten von bis zu 15.000 € erreichen. Diese muss der Streamende theoretisch selbst aufbringen. Fehlt diese Sendelizenz, kann das Bereitstellen von Live-Übertragungen je nach Zuschauerzahl ein Bußgeld von bis zu 500.000 € nach sich ziehen.

Die meist gesehenen YouTube-Videos aller Zeiten

YouTube-Gaming: Live-Stream geht nicht – wieso?

Eine Sprecherin von YouTube selbst gibt bei ZEIT online an, YouTube –Gaming auch in Deutschland in vollem Umfang anbieten zu wollen. Wann alle Hindernisse aus dem Weg geräumt sind, ist allerdings noch nicht bekannt. Wer das Live-Streaming hierzulande zumindest ansehen möchte, kann sich bis dahin über einen Umweg per Proxy behelfen.

Neben Live-Streams finden sich bei YouTube-Gaming auch diverse Let’s Play-Videos, Support-Videos, Game-Trailer und weitere Game-relevante Inhalte. YouTube-Gaming ist Googles Antwort auf Twitch. Vor genau einem Jahr wurde Twitch durch Amazon aufgekauft, auch Google hatte damals Interesse an der beliebten Plattform.

Zum Thema: YouTube mit Proxy – Videos manuell entsperren

11 kontroverse Meinungen über YouTuber, die die Community spalten

Über YouTuber scheiden sich bekanntlich die Geister. Das geht weit über ein einfaches „Mag ich“ oder „Mag ich nicht“ hinaus. Wie stimmst du über die kontroversesten Meinungen über YouTuber ab?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung