Die Top-Videos auf YouTube - Ausgabe 5 (03.02.12)

Martin Beck

Ein Papierwolf hinterm Schreibtisch, OK Go in der „“ und das ANDERE Ende von „“: GIGA präsentiert die schrägsten, witzigsten und natürlich auch besten YouTube-Videos der Woche.



Diese Woche gibt’s besonders viel Musik, weil da einfach tolle Sachen rausgekommen sind…und die ganzen Superbowl-Spots einen eigenen Text bekommen haben. „No shit“? „Yes shit“ – was auch für die fulminante Rückkehr der beliebten Phrasendrescherei gilt.

Platz 10: Shit filmmakers say
Back by popular demand: Die „Shit“-Reihe – diesmal mit Phrasen von Regisseuren…

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
13 Tech-YouTuber, denen ihr auf jeden Fall folgen solltet

Phrasen von Politikern…

Phrasen von Sundance-Besuchern…

und Sprüchen von Samuel L. Jackson:



Platz 9: Snoop Dogg kommentiert die Scheidung von Kim Kardashian
Man muss ihn einfach lieben, den ollen Kifferköter. Snoop Dogg äußert sich zur Quickie-Ehe von Reality-Sternchen Kim Kardashian mit gewohnt drastischen Worten.



Platz 8: How Return of the Jedi should have ended
How it should have ended ist eine höchst erfolgreiche Animationsreihe, die berühmte Filme mit neuen Enden ausstattet. Das neueste Opfer: „“.



Platz 7: OK Go – Three primary colors
OK Go machen tolle Videos, was anscheinend auch den Machern der „Sesamstraße“ aufgefallen ist. Das Ergebnis der doch eher ungewöhnlichen Zusammenarbeit: ein „stop motion“-Musikclip über Primärfarben.



Platz 6: Eine Fünfjährige beschreibt Logos
Die „süüüüüüß“-Medaille der Woche geht an ein fünfjähriges Mädel, das mit überaus treffsicheren Worten weltweit bekannte Logos beschreibt (und teilweise sogar erkennt!).

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung