YouTube Red: Mit Filmen und Serien zum Netflix-Konkurrenten

Norman Volkmann

YouTube scheint seinen Abo-Service „Red“ ab dem nächsten Jahr nicht nur mit eigenen Inhalten, sondern auch mit der Lizenzierung von Serien und Filmen versorgen zu wollen. Neben zehn Serien und Filmen, die man unter anderem mit YouTube-Stars wie PewDiePie dreht, sollen auch Fremdproduktionen das Gesamtpaket des Videoportals attraktiver machen. Damit geht YouTube den gleichen Weg wie die Hauptkonkurrenten von Netflix und Amazon, die ebenfalls einen Mix aus Eigenproduktionen und Lizenzinhalten anbieten.

YouTube Red: Mit Filmen und Serien zum Netflix-Konkurrenten

Ab 2016 Jahr scheint YouTube Red richtig ins Rollen zu kommen. Mutterkonzern Alphabet Inc. will ab dem nächsten Jahr nicht nur eigene Filme und Serien produzieren, sondern kümmert sich aktuell auch darum, Lizenzrechte bereits bestehender Serien und Filme zu bekommen. Bereits Ende des letzten Jahres rekrutierte YouTube ehemalige Programmverantwortliche von MTV und Netflix, die bei diesem Prozess helfen sollen und aktuell mit Filmstudios in Hollywood verhandeln.

PewDiePie als Gesicht für Eigenproduktionen, Filme und Serien als Fokus der Lizenzierung

Dass YouTube nicht nur plant, eigene Inhalte zu produzieren, sondern auch Fremdinhalte lizenziert, dürfte keine Überraschung sein: Der kürzlich gestartete Abo-Service YouTube Red gewährt zwar unter anderem Zugriff auf Musikbibliothek von Google Play Music und entfernt jedwede Werbung aus der Videoplattform – für viele Nutzer dürfte der Preis von monatlich 9,99 US-Dollar aber dennoch zu hoch sein. Die Lösung: Eine Mischung aus Lizenz- und Eigenproduktionen, die das Angebot noch attraktiver macht.

Glaubt man den Gerüchten, möchte sich YouTube vor allem um die Lizenzierung von neueren Produktionen bemühen. Damit will man sich bewusst von Netflix und Amazon abgrenzen, deren Portfolio auch viele Klassiker und ältere Filme umfasst. Für die Verhandlungen nutzt YouTube auch die bestehenden Beziehungen zwischen den Filmstudios und Google Play. Der Service bietet bekanntermaßen ja schon seit einigen Jahren die Möglichkeit, Filme und Serien zu leihen oder zu kaufen. Seit kurzem ist das TV-Angebot des Play Stores übrigens auch in Deutschland verfügbar.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Die 15 größten Gaming-Skandale von YouTubern und Streamern 2018.

Video: YouTube Red vorgestellt

YouTube Red.

YouTube Red: Noch immer kein Starttermin für Deutschland

Darüber hinaus scheint bereits klar zu sein, dass Felix Kjellberg – besser bekannt als PewDiePie und seinerseits der erfolgreichste YouTuber – die Hauptrolle in mindestens einer der Eigenproduktionen übernehmen wird. Es macht also den Eindruck, als könne sich YouTube Red ab dem nächsten Jahr für Abonnenten – abseits der Werbefreiheit – wirklich lohnen. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob und wann der Service auch nach Deutschland kommt. Bislang ist noch kein Start außerhalb der USA auszumachen.

Quelle: Wall Street Journal

Nexus 5X bei Amazon kaufen *   Moto X Play mit Vertrag bei deinHandy.de *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung