Youtube: Material Design aktivieren – So geht's

Robert Schanze 2

Bald will Google die Videoplattform Youtube im Material Design online stellen, das deutlich moderner wirkt als das Bisherige. Wir zeigen euch, wie ihr das Material Design von Youtube bereits jetzt aktivieren könnt.

Video | Youtube: Top 10 Tipps und Trivia

YouTube - Top 10 Tipps und Trivia.

Um das Material Design von Youtube bereits jetzt schon auszuprobieren, gelten folgende Voraussetzungen:

  • ihr benötigt den Browser Google Chrome
  • ihr seid nicht mit eurem Google-Konto angemeldet

Mit Browsern wie Firefox und dem Internet Explorer konnten wir das Material Design bislang nicht aktivieren.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Die 15 größten Gaming-Skandale von YouTubern und Streamern 2018.

Youtube: Material Design aktivieren

Um in Youtube das Material Design zu aktivieren, geht ihr folgendermaßen vor:

  1. Öffnet in Chrome die Webseite: https://www.youtube.com/?gl=US
  2. Öffnet die Entwicklertools, indem ihr die Tastenkombination Strg + Umschalt + i drückt.

  3. Wählt oben den Tab Resources aus.
  4. Klickt auf den Unterpunkt Cookies und wählt www.youtube.com aus.
  5. Im rechten Fenster wählt ihr nun den Eintrag VISITOR_INFO1_LIVE aus und löscht ihn mit der Entf-Taste.
  6. Wechselt zum Tab Console.
  7. Tippt dort den folgenden Befehl ein (inklusive aller Sonderzeichen wie Semikolon etc.) und bestätigt mit der Eingabetaste: document.cookie=“VISITOR_INFO1_LIVE=Qa1hUZu3gtk;path=/;domain=.youtube.com“;
  8. Schließt die Entwicklertools mit Strg + Umschalt + i und drückt die F5-Taste, um die Youtube-Webseite im Material Design zu laden.

Wenn ihr nun einen bestimmten Kanal besucht, seht ihr, dass dieser in einem bestimmten Farbton gehalten ist. Außerdem wirkt die Oberfläche flacher und aufgeräumter – Material Design eben.

Was sagt ihr zum Material Design von Youtube? Gefällt’s euch besser als das Alte?

11 kontroverse Meinungen über YouTuber, die die Community spalten

Über YouTuber scheiden sich bekanntlich die Geister. Das geht weit über ein einfaches „Mag ich“ oder „Mag ich nicht“ hinaus. Wie stimmst du über die kontroversesten Meinungen über YouTuber ab?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung