Wie erstellt man einen Adobe Reader silent install?

Marco Kratzenberg 1

Was für viele Anwender nicht gerade wünschenswert ist, hilft dagegen Programmierern: Eine lautlose Installation, ein sogenanntes „silent install“. Damit ist gemeint, wenn der Adobe Reader installiert wird, ohne dass es zu einer Bildschirmausgabe kommt und ohne dass der Anwender irgendetwas bestätigen muss. Der normale Adobe Reader Download bietet diese Option nicht an. Dafür benötigte man die Adobe Reader Standalone-Version.

Der Sinn dieses Adobe Reader silent install liegt darin, dass man seinem Kunden gleich einen PDF-Betrachter mitliefern kann, wenn man ihm z.B. ein Programm zum Erstellen dieser Dateien verkauft. Und er muss ja nicht unbedingt wissen, was da alles installiert wird, solange er alles bekommt, was er braucht.

Adobe Reader silent install mit der Standalone-Variante

Die sogenannte Standalone- oder Offline-Version des Adobe Reader Setups unterscheidet sich vom normalen Adobe Reader Download dadurch, dass hier alles bereits vorhanden ist, was zur Installation benötigt wird. Beim normalen Setup werden die Programmkomponenten erst aus dem Internet nachgeladen. Doch hier liegt dann eine Version vor, die nicht nur auf CD oder in Programmpaketen weitergegeben werden kann, sondern auch das spezielle Adobe Reader silent install ermöglicht.

Adobe Reader silent install | winload.de

Die Adobe Reader silent install-Parameter werden angezeigt, wenn man das Setup mit dem Parameter /? aufruft

Ruft man das Standalone Paket des Adobe Reader mit dem Parameter „/?“ auf, so listet er die verschiedenen Installationsparameter auf. In verschiedenen Foren kursieren weitere, dort nicht dokumentierte Parameter. Beispielsweise soll die Kombination „/msi EULA_ACCEPT=YES /qn“ für eine absolut unbemerkte und saubere Installation beim Anwender sorgen. Diese Parameter kann man verwenden, wenn man MSIEXEC zur Installation verwendet und für einen Adobe Reader silent install sorgen will.

Bilderstrecke starten
4 Bilder
Text to Speech: Auf Deutsch vorlesen lassen – die besten Dienste.

Ist das Adobe Reader silent install immer die beste Möglichkeit?

Abgesehen davon, dass sich Anwender ungern ungefragt zusätzliche Software installieren lassen, gibt es noch weitere Argumente, die gegen ein Adobe Reader silent install sprechen. Da ist zum einen die Tatsache, dass die Standardeinstellung des Adobe Reader Setups vorsieht, dass zukünftige Updates ungefragt und automatisch installiert werden. Spätestens dann merkt der Anwender, dass er auf einmal ein Programm auf dem Rechner hat, das er selbst nicht installiert hat.

Außerdem wird immer wieder auch davon gesprochen, dass es zu Installationspannen kommen kann, wenn das Produkt bereits installiert ist. Das muss auf jeden Fall durch entsprechende Errorlevel-Abfragen abgefangen werden, sonst bricht nicht nur das Adobe Reader silent install ab, sondern u.U. auch die gesamte Programminstallation.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung