YotaPhone 3: Neues Dual-Screen-Phone ist auf dem Weg

Thomas Lumesberger

Die Smartphone-Serie mit E-Ink-Display sowie herkömmlichem Bildschirm bekommt ein neues Flaggschiff. Bis zur Enthüllung des YotaPhone 3 müssen wir uns allerdings noch etwas gedulden.

YotaPhone 3: Neues Dual-Screen-Phone ist auf dem Weg

Auf der offiziellen YotaPhone-Webseite ist derzeit ein Teaser mit den Worten „Bis bald. Die Eröffnung der Vorbestellung in diesem Sommer“ in Russisch zu lesen. Dahinter ist ein Bild zu sehen, welches die Umrisse eines Smartphones zeigt. Das könnte ein klarer Hinweis auf ein neues Gerät und damit auf das YotaPhone 3 sein. Darüber hinaus hat das Unternehmen bereits auf dem hauseigenen Instagram-Account einen Teaser veröffentlicht, der auf ein neues Gerät hindeutet.

Welche Spezifikationen das Smartphone aufweisen wird, ist derzeit noch nicht klar. Allerdings können wir davon ausgehen, dass es sich erneut um ein Gerät mit zwei Displays handeln wird – so wie bei den Vorgängern. Darüber hinaus wird vermutlich im Inneren die neueste Hardware zum Einsatz kommen, wie auch bereits bei vorangegangenen Generationen. Snapdragon 835, 6 GB RAM und 64 GB interner Speicher sind durchaus im Bereich des Möglichen.

Interessantes Konzept mit E-Ink-Display

yotaphone_2_main

Von der Konkurrenz heben sich die Smartphones des russischen Unternehmens durch die Verwendung eines E-Ink-Displays an der Rückseite ab. Darauf können relevante Informationen, wie Benachrichtigungen, Uhrzeit, der nächste Termin, das Wetter und vieles mehr, angezeigt werden. Diese stromsparende Technologie schont den Akku, da bei eingehenden Nachrichten nicht das farbenfrohe und stromfressende normale Display angehen muss.

YotaPhone 2 - Promo video.

YotaPhone 2 bekommt Android 6.0 Marshmallow

Neben dem Teaser für das kommende YotaPhone 3 hat der Hersteller verlautbart, dass ein Update auf Android 6.0 Marshmallow für das Vorgängergerät auf dem Weg ist. Android 7.0 Nougat ist für das YotaPhone 2 allerdings nicht geplant.

Quelle: YotaPhone 1, 2 via Liliputing

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link