Polaroid will den fortschrittlichsten 3D-Drucker-Stift bauen

Stefan Bubeck 1

Unter der für Sofortbildkameras bekannten Marke Polaroid soll ein bahnbrechender 3D-Drucker-Stift erscheinen. Derzeit wird dafür Geld auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo gesammelt.

Polaroid Design 3D Pen – Herstellervideo.

3D-Drucker sind populär geworden, aber noch immer ein teures Vergnügen. Dazu kommt, dass sie ohne Softwarekenntnisse (3D-Modellierung) für Laien nur einen begrenzten Nutzen bieten. Wer trotzdem kreativ mit der neuen Technik arbeiten möchte, hat sich vielleicht schon einen „3D-Stift“ (auch: „3D-Drucker-Stift“ oder „3D-Pen“ angeschaut. Damit lassen sich Entwürfe frei Hand in die Luft zeichnen, die innerhalb von Sekunden zu einem festen 3D-Modell erstarren. Mittlerweile gibt es hierzu eine stattliche Auswahl, etwa von oder . Nun will Polaroid mit dem „Design 3D Pen“ ein Premium-Modell im oberen Preisbereich auf den Markt bringen.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
3D-Drucker 2014: die erhältlichen Modelle mit Preisen im Überblick (Update)

Polaroid Design 3D Pen: Mit Architekten und Designern entwickelt

Optisch erinnert der Polaroid Design 3D Pen ein wenig an eine Rakete, der Stift soll offenbar besonders futuristisch anmuten. Der Hersteller hat sich bei der Entwicklung die Unterstützung von Designer, Architekten und Ingenieuren geholt.

3D Pen von Polaroid bei Indiegogo unterstützen*

Vier Farben stehen zur Auswahl: Silber, Grau, Gold und Schwarz. Mittig ist ein kleines OLED-Display angebracht, das die Geschwindigkeit (6 Voreinstellungen) und die Temperatur anzeigt. Im Inneren ist ein winziger Ventilator verbaut, der Überhitzung und Verstopfung des Stifts verhindern soll. Der Prototyp macht seine Arbeit ganz gut, so zeigt uns Polaroid einen 3D-Animator, der mit dem Stift einen Dinosaurier und ein Gebäude zeichnet:

Der Polaroid Design 3D Pen soll zu einem Preis von 179 US-Dollar im Juli 2017 erscheinen. Wer die Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo unterstützt, kann sich Rabatte und kostenlose Zugaben sichern. Die ersten Vorbesteller haben den Stift für 130 US-Dollar erhalten. Mittlerweile muss man mindestens 150 US-Dollar investieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung