US-Apple-Stores: Keine AirPort-Produkte wegen neuer Richtlinien

Thomas Konrad 6

Apples AirPort-Extreme- und AirPort-Time-Capsule-Stationen sind in einigen US-Apple-Stores derzeit nicht verfügbar. Nicht ein Generationswechsel, sondern Richtlinien der US-Behörde FCC sind wohl der Grund.

US-Apple-Stores: Keine AirPort-Produkte wegen neuer Richtlinien
Bildquelle: Apple.

Nicht vom Engpass betroffen ist offenbar Apples Airport-Express-Basisstation. Hierzulande sind alle drei Geräte im Online Store erhältlich, auch im Vereinigten Königreich ist das der Fall.

In den USA findet man die höherpreisigen Basisstationen jedoch nur in wenigen Ladengeschäften — und bei anderen Händlern, solange der Vorrat reicht.

Eine Regelung der US-Behörde FCC — sie ist unter anderem für die Zulassung von Kommunikationsgeräten zuständig — könnte für den Engpass verantwortlich sein: Nach dem 2. Juni 2016 dürfen demnach keine Netzwerkgeräte verkauft werden, die unter inzwischen veralteten Vorgaben geprüft wurden und neuere Vorgaben nicht erfüllen (via Macrumors).

Hersteller müssen die Vorgaben erfüllen, um die Genehmigung für Software-Updates zu erhalten.

Apples AirPort-WLAN-Stationen gehören seit einiger Zeit zum Angebot des Herstellers. Im Jahr 2007 stellte man in Cupertino von UFO-Form auf das kantigere Design späterer Generationen um, die zusätzliche USB-Anschlüsse für Drucker und andere Netzwerke bekamen und nun bald auch Gigabit-Ethernet hatten.

Die Geräte unterstützten schon damals WPA2 und den 802.11n-Standard im 2,4- und 5,0-GHz-Bereich.

Apple erweiterte das Portfolio seiner Wi-Fi-Stationen im Jahre 2004 um AirPort Express: Die kleine WLAN-Box ließ sich unter anderem dazu einsetzen, die Reichweite eines bereits bestehenden Netzes zu vergrößern. Der Clou war aber etwas anderes: Die Station, die anfangs etwa die Größe eines Netzteils hatte, besaß einen 3,5-mm-Klingenanschluss. Eine Software-Funtkion in Apples Musikprogramm iTunes machte es möglich, Musik an die AirPort-Station zu senden — und die konnte man mit einem gewöhnlichen Audiokabel an einen beliebigen Lautsprecher anschließen.

2008 setzte Apple schließlich ganz auf eine Zukunft ohne Kabel. Zusammen mit dem ersten MacBook Air präsentierte Steve Jobs eine AirPort-Station mit integrierter Festplatte. Das Gerät arbeitete optimal mit der im Jahr zuvor eingeführten OS-X-Backuplösung Time Machine zusammen.

AirPort-Produkte im Apple Online Store *

 

 

iOS 9: Was tun, wenn das WLAN nicht läuft.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung