Apple sendet Lebenszeichen: Neue Hoffnung für überfälliges iPhone-Zubehör

Holger Eilhard 1

Nachdem es Ende letzter Woche Hinweise auf ein aktualisiertes Smart Battery Case für das Apple-Smartphone gab, folgen nun auch neue Spuren von einem anderen iPhone-Zubehör, welches in den vergangenen Monaten fast vollständig von der Erdoberfläche verschwunden war.

Apple sendet Lebenszeichen: Neue Hoffnung für überfälliges iPhone-Zubehör
Bildquelle: GIGA.

AirPower: Apple sucht nach neuen Mitarbeitern fürs iPhone-Zubebör

Bei der Suche in aktuellen Stellenanzeigen des iPhone-Herstellers ist MacRumors auf frische Hinweise zu Apples Ladematte AirPower gestoßen. In Jobangeboten von Ende Oktober bis Anfang Dezember listet Apple immer wieder die in den vergangenen Monaten vom Vergessen bedrohte Lösung auf.

Die Stellenanzeigen reichten dabei von Position für Studenten bis hin zu Hardwareingenieuren. Die Angebote galten dabei für den Standort Cupertino in Kalifornien und der Heimat von PowerbyProxi in Auckland, Neuseeland. Apple hatte das im Jahr 2007 gegründete Unternehmen, welches sich auf Komponenten für ein kabelloses Laden spezialisiert hatte, im Oktober 2017 übernommen.

Die Jobangebote geben aber Hoffnung, dass Apple weiterhin damit beschäftigt ist, die hauseigene Lösung zum kabellosen Laden von iPhone, Apple Watch und AirPods zu realisieren. Frühere Berichte besagten, dass Apple bei der Entwicklung auf Temperaturprobleme gestoßen ist. AirPower soll über einen eigenen Prozessor sowie eine angepasste Version von iOS verfügen, was ebenfalls die Komplexität erhöht und damit für Verspätungen sorgen könnte.

Einige der hier aufgelisteten Produkte hat Apple inzwischen aktualisiert — von AirPower fehlt aber weiterhin jede Spur:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Apples aktuelle Verspätungen in der Übersicht: AirPlay 2, Mac Pro, iPad mini, AirPower und mehr.

AirPower: Lebenszeichen werden immer seltener

Apple hatte AirPower zusammen mit einem neuen Lade-Case für die AirPods, welches ein kabelloses Laden ermöglicht, im September 2017 angekündigt. Damals hieß es, dass der weiße Flachmann noch im Jahr 2018 erscheinen wird. Apple hat also noch einige Tage, um das Versprechen einzulösen.

Die Hoffnung ist jedoch gering, dass dies wirklich geschieht. Hinweise auf eine Existenz von AirPower wurden immer leiser. Nach Apples September-Event verschwanden etwa fast alle Erwähnungen von der Website des Unternehmens. Ein kleines Lebenszeichen gab es zuletzt in den Beipackzetteln von iPhone XS, XS Max und iPhone XR, auf denen Apple auf AirPower verweist.

Letzte Berichte vom in der Regel gut informierten Analysten Ming-Chi Kuo besagten, dass AirPower möglicherweise wirklich noch im vierten Quartal 2018 oder doch erst Anfang des ersten Quartals 2019 verfügbar sein soll.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung