1 von 12 © Quelle: GIGA

Die Amazon Echo Familie: Vom kleinen Echo Dot bis zum großen Echo Plus

Seit Oktober 2016 gibt es die Echo-Lautsprecher in Deutschland. Ein Jahr später erhielt der Echo ein Update. Im September 2018 wurden fast alle Modelle überarbeitet.

Die aktuelle Generation der Lautsprecher ist am Stoff-Überzug zu erkennen und seit dem 11. Oktober 2018 auf den Markt. Der günstige Einstieg ist der Echo Dot, der Echo ist etwas größer, der Echo Plus integriert eine Steuerung für smarte Lampen und Steckdosen und der Echo Show besitzt einen Bildschirm. Neuestes Mitglied in der Familie ist der Echo Spot, der ein rundes Display integriert und damit aussieht wie ein Wecker.

Alle smarten Lautsprecher von Amazon integrieren Alexa, die Sprachassistentin, die dem Nutzer den Alltag erleichtern soll. Sie spielt auf Zuruf Musik, sagt das Wetter voraus, steuert andere Smart-Home-Geräte wie etwa Lampen, beantwortet Fragen, füllt den digitalen Warenkorb bei Amazon und verwaltet Termine.

Hier sind die jeweils aktuellen Modelle in der Übersicht:

Alexa lernt mit Skills ständig dazu

Alexas Spezialität sind zudem zahlreiche Skills, kleine Erweiterungen, mit der die Sprachassistentin dazulernt. Skills/Apps für Echo – Anleitung und Überblick.

Kommen wir nach dem ersten Überblick nun zum Vergleich der Lautsprecher. Welche Bauform eignet sich für welchen Einsatzzweck? Wir starten mit dem kleinsten Mitglied der Echo Familie…