Amazon Fire TV Stick: 39 US-Dollar Chromecast-Alternative vorgestellt

Kaan Gürayer 29

Für Eric Schmidt, immerhin ehemaliger Google-CEO und jetziger Verwaltungsratsvorsitzernder des Unternehmens aus Mountain View, sind nicht Yahoo! oder Bing die größten Mitbewerber Googles, sondern Amazon. Wie Recht der 59-jährige mit dieser Einschätzung hat, zeigt sich heute: Mit dem Fire TV Stick hat Amazon einen Konkurrenten für Googles Chromecast vorgestellt, der den günstigen HDMI-Stick in Sachen Ausstattung und Features deutlich überholt. 

Amazons Fire TV Stick ist, vereinfacht ausgedrückt, ein Amazon Fire TV in Form eines kleinen und kompakten HDMI-Sticks, der sich einfach und bequem an den Fernseher anschließen lässt. Im Gegensatz zum Chromecast, der nur in Verbindung mit Smartphone, Tablet oder Computer funktioniert und sich quasi „auf Befehl“ der verbundenen Geräte den Content selbstständig aus dem Netz holt, läuft der Fire TV Stick autonom: 8 GB an internem Speicher sind vorhanden, um Apps und sogar Spiele auf den Stick zu laden. Eine passende Fernbedienung macht die Benutzung komfortabel, sodass man nicht ständig das Smartphone oder Tablet in der Hand halten muss.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Amazon Fire TV Apps herunterladen: Auf diese Apps sollte man nicht verzichten

amazon-fire-tv-stick-anwendungen

Technisch gesehen sticht der Fire TV Stick die Konkurrenz aus, wie auch Amazon in einer wohl nicht ganz neutralen Gegenüberstellung (Bild unten) klarzumachen versucht. Im Chromecast werkelt etwa nur ein Single Core-Prozessor, während im Fire TV Stick ein Dual Core-SoC verbaut ist. Auch beim Arbeitsspeicher muss sich das Google-Produkt der Konkurrenz aus dem Hause Amazon geschlagen geben: 512 MB vs. 1 GB. Der interne Speicher beläuft sich beim Fire TV Stick auf 8 GB, der Chromecast hat lediglich 2 GB zu bieten. Letztgenannter hat auch nur Single-Band-WLAN an Bord, das Amazon-Produkt aber Dual-Band-WLAN (MIMO).

Wer jetzt glaubt, der Fire TV Stick würde aufgrund seiner besseren Hardware auch mehr kosten, irrt allerdings: Lediglich mit 39 US-Dollar schlägt der Stick zu Buche und ist damit nur minimal teurer als der Chromecast, der in den USA für 35 US-Dollar zu haben ist. Schmankerl für alle Amazon Prime-Mitglieder (in den USA): In den nächsten zwei Tagen zahlen sie lediglich 19 US-Dollar für die Chromecast-Konkurrenz – ein fast schon unschlagbares Angebot.

amazon-fire-tv-stick-vs-konkurrenz

Ob und wann der Amazon Fire TV Stick auch nach Deutschland kommt, ist noch unklar. Angesichts der Tatsache aber, dass auch Fire Tablets, Fire Phone und Fire TV (die Set-Top-Box) ihren Weg zu uns gefunden haben, kann man hier durchaus guter Dinge sein. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

Würdet ihr den Amazon Fire TV Stick kaufen, wenn er auch hierzulande auf den Markt kommt? Bewertungen und Meinungen bitte in die Kommentare.

Quelle: Amazon [via PhandDroid]


Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung