Apple: Neue "Made for i"-Spezifikationen für Lightning-Kopfhörer

Florian Matthey

Apple hat neue Spezifikationen für „Made for i“-Kopfhörer vorgestellt, die eine Verbindung mit iOS-Geräten über den Lightning-Anschluss vorsehen. Auf diesem Wege sei die Übertragung von umkomprimierter 48-kHz-Musik möglich - die Apple bald selbst anbieten könnte.

9 to 5 Mac berichtet über die neuen Spezifikationen: Über den Lightning-Anschluss werde sowohl der Audio-Out- als auch der -Input funktionieren; Kopfhörer-Hersteller können ihre Produkte für den Lightning-Anschluss also auch mit Mikrofonen (und einer Fernbedienung) versehen. Die Ton-Eingabe werde dann ebenfalls in 48-kHz-Qualität funktionieren, allerdings im Mono-Format.

Bisher bestehe noch keine Unterstützung für die Toneingabe über Lightning, allerdings werde Apple diese für alle Geräte mit iOS 7.1 oder neuer aktivieren. Ein weiterer Vorteil gegenüber dem herkömmlichen Kopfhörer-Anschluss werde sein, dass die Kopfhörer über den Lightning-Anschluss auch mit Strom versorgt werden können - aufwändigere Geräte werden also nicht mehr zusätzliche Batterien benötigen.

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
25 außergewöhnliche iPhone-Hüllen, die man tatsächlich kaufen kann

Es gibt zwei Spezifikationen für die Kopfhörer: Einmal die Standard-Ausführung, die mit einem Standard-Digital/Analog-Konverter von Wolfson arbeiten müssen. Die „Advanced“-Konfiguration werde hingegen als zusätzliche Komponente einen Signal-Prozessor für Tonbearbeitungsfunktionen wie Geräuschunterdrückung erlauben.

Bereits im Vorfeld der aktuell laufenden WWDC gab es Gerüchte, denen zufolge Apple eine HD-Musik-App sowie den Verkauf von HD-Musik über den iTunes Store plane - allerdings war seinerzeit sogar noch von 96-kHz-/24-Bit-Musik die Rede. Die neuen Spezifikationen sprechen jedoch zumindest dafür, dass Apple - optional - die Tonqualität der Musik im iTunes Store erhöhen werde.

Als Hersteller von Lightning-Kopfhörern würde sich natürlich die frischgebackene Apple-Tochter Beats anbieten. Das oben eingebundene Bild ist natürlich erst einmal nur eine Fotomontage.

Bild: 9 to 5 Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung