iPhone und iPad: Lightning-Anschluss bald auch für Zubehör

Florian Matthey 4

Apple möchte in Zukunft nicht nur den Lightning-Stecker, sonder auch Lightning-Anschlüsse für Dritthersteller lizenzieren. Das Unternehmen verrät, was es sich von diesem Schritt verspricht.

iPhone und iPad: Lightning-Anschluss bald auch für Zubehör

9 to 5 Mac hat Auszüge aus einem Dokument veröffentlicht, in dem Apple sich zu den Zielen des Lightning-Anschlusses in Dritthersteller-Hardware äußert.

Zunächst hofft Apple, dass viele Hersteller in Zukunft Lightning- statt Micro-USB-Anschlüsse in ihren Geräten wie Docks, Spiele-Controllern, Bluetooth-Lautsprechern oder Bluetooth-Kopfhörern verwenden werden. Auch Schutzhüllen mit eingebauter Zusatzbatterie könnten statt einem Micro-USB- einen Lightning-Anschluss bekommen.

Solche Batterie-Hüllen würden es dann auch wieder erlauben, ein Gerät über ein Lightning-Kabel zu synchronisieren, während sich das iPhone in der Hülle befindet. Aktuell lassen sich iPhones in diesem Zustand mittels Micro-USB-Kabel nur aufladen, die Synchronisation muss jedoch über Wi-Fi erfolgen. Auch erfolgt die Aufladung in diesem Zustand nicht direkt; in Zukunft soll auch dies möglich sein.

Neben Batterie-Hüllen könnten auch andere Geräte, die sich über den Lightning-Anschluss anschließen lassen, von einem weiteren Anschluss profitieren – beispielsweise könnten Lautsprecher oder Kopfhörer über einen eigenen Anschluss ein Aufladen erlauben, während sie selbst den Lightning-Anschluss im iPhone oder iPad belegen.

Das Aufladen würde auf diesem Wege auch schneller als über den Micro-USB-Umweg geschehen, da Apples Ladegeräte (und Made-for-i-Ladegeräte) und Lightning-Kabel höhere Stromstärken als herkömmliche USB-Anschlüsse erlauben. Letztendlich könnten Kunden so auch zusätzliche Kabel einsparen.

Allerdings will Apple die Möglichkeiten, Lightning-Anschlüsse in Geräte zu verbauen, beschränken: Pro Gerät soll es nur einen Anschluss geben. Damit dürfte Apple dafür sorgen wollen, dass immer genügend Strom vorhanden ist, um ein iPhone auch aufzuladen und nicht die Möglichkeit besteht, dass sich verschiedene Geräte gegenseitig stören.

Wie lange werden wir auf all diese Vorteile noch warten müssen? Leider gibt es noch keinen konkreten Zeitplan. Hersteller hätten von Apple bereits für Entwicklungszwecke Lightning-Anschlüsse erhalten, wann genau die ersten Geräte mit einem solchen Anschluss erscheinen werden, ist aber völlig unklar. 9 to 5 Mac verweist darauf, dass auf der CES 2015 in Las Vegas noch keine solche Geräte zu sehen waren – es dürfte also noch etwas dauern.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link