Und es geht doch: Magic Trackpad 2 mit älteren Macs ohne Bluetooth 4.0 nutzen

Holger Eilhard 4

Offiziell unterstützt Apples neues Magic Trackpad 2 lediglich Macs, die Bluetooth 4.0 besitzen. Inoffiziell stellt sich nun langsam heraus, dass auch ältere Macs mit dem neuen Trackpad zusammenarbeiten.

Und es geht doch: Magic Trackpad 2 mit älteren Macs ohne Bluetooth 4.0 nutzen

Wie der ehemalige Macworld-Chefredakteur Jason Snell von Six Colors bei Tests, unter anderem mit einem iMac aus Mitte 2009 herausfinden konnte, funktionierte das Magic Trackpad 2 zunächst überhaupt nicht. Es konnte nicht via Bluetooth gefunden, geschweige denn gekoppelt werden.

Ein Upgrade des iMacs von OS X Yosemite auf El Capitan sorgte jedoch für die notwendige Nachhilfe. Egal ob mit Verbindung via Lightning-Kabel oder Bluetooth. Der iMac aus 2009 hat jedoch kein Bluetooth 4.0, was vermutlich dafür sorgt, dass der Akku im Trackpad sich deutlich schneller leeren wird. Abhilfe kann hier eine dauerhafte Kabelverbindung sorgen.

Der zweite Versuch mit einem 13-Zoll MacBook Pro, ebenfalls aus Mitte 2009, welches mit Mavericks ausgestattet ist, gab einen Teilerfolg: Klicks und normale Mauszeiger-Bewegungen werden erkannt; Gesten, etc. allerdings nicht.

Ohne es getestet zu haben, ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass ein Upgrade des Notebooks auf El Capitan ebenfalls in einem vollständig funktionierenden Trackpad resultieren würde.

Dies sind zwar nur zwei Fälle in denen ältere Macs ohne Bluetooth 4.0 (teilweise) kompatibel mit dem Magic Trackpad 2 sind. Die kurzen Tests zeigen jedoch, dass es sehr wahrscheinlich möglich ist ältere Macs, die mit OS X El Capitan ausgestattet sind, mit dem neuen Trackpad zu steuern – auch wenn Apple diese Kombination nicht offiziell unterstützt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung