Adobe-Studie: Apple TV könnte Marktführer werden

Ansgar Warner 2

Kurz vorm Start der neuen Apple TV-Konsole zeigt eine Adobe-Studie: Apple hat schon jetzt bei bezahltem Streaming die Nase vorn – fast zwei Drittel der Pay-TV--Nutzer streamen auf Apple-Hardware.

Adobe-Studie: Apple TV könnte Marktführer werden

Böse Zungen behaupten gerne, Fernsehen sei für Apple nur so eine Art Hobby. Beweis dafür soll angeblich die über Jahre vernachlässigte Apple TV-Konsole sein, deren Update nun wahrscheinlich auf der Keynote am 9. September vorgestellt wird. Doch der aktuelle „U.S. Digital Video Benchmark“ zeigt eine ganz andere Wirklichkeit: wenn’s um Überall-TV geht, das via Abo-Modell auf mobile Geräte gestreamt wird, liegt Apple schon jetzt ganz vorn.

Satte 62 Prozent und damit fast zwei Drittel der US-Zuschauer nutzen dafür nämlich mittlerweile Apple-Hardware, vor allem das iPad (22,5 Prozent), das iPhone (18,2 Prozent) und das bisherige Apple TV (12,8 Prozent). Streaming via Mac und iPod Touch erreicht zusammen weitere 8,6 Prozent.

Der Markt für TV-Streaming wächst rasant: zwischen Juni 2014 und Juni 2015 gab es ein Plus von 63 Prozent. Bei der Gerätewahl gab’s jedoch im selben Zeitraum eine starke Verschiebung: Smartphones gewannen stark gegenüber Tablets, zugleich konnte Apple TV als einzige Settop-Box überhaupt zweistellige Zuwachsraten verzeichnen.

Der Markt für TV-Streaming-Konsolen habe jetzt einem Punkt erreicht, der die rasche Konzentration auf ein bestimmtes All-In-One-Angebot bringen könne, so der Adobe-Report. Apple sei dafür schon jetzt in der idealen Position.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung