PrimeSense-Übernahme: Wird Apple TV jetzt zur Spiele-Konsole?

Florian Matthey 11

Warum hat Apple PrimeSense, das Unternehmen hinter Microsoft Kinect, übernommen? Manche Beobachter meinen, dass es nur einen Grund geben könne: Das Apple TV soll zu einer Spielekonsole werden.

PrimeSense-Übernahme: Wird Apple TV jetzt zur Spiele-Konsole?

Die Übernahme des israelischen Unternehmens PrimeSense soll Apple rund 360 Millionen US-Dollar gekostet haben. Das ist angesichts Apples riesigen Vermögens nicht wirklich viel, allerdings auch nicht so wenig, dass Apple den Schritt ohne einen gewissen Hintergedanken getätigt hätte, wie der Blogger John Gruber anmerkt.

Forbes glaubt nicht, dass Apples primärer Plan eine Bedienung für einen Apple-Fernseher ist. Angesichts der schwierigen Situation um Rechte für Fernseh-Inhalte wäre ein solches Gerät in absehbarer Zeit nur ein Nischenprodukt, so dass es für Apple keine hohe Priorität habe.

Allerdings dränge sich der Schritt auf, das Apple TV zu einer Spielekonsole zu machen: Mit dem niedrigen Preis und der vergleichsweise bescheidenen Hardware wäre das Gerät zwar kein direkter Konkurrent für Sonys PlayStation 4 oder Microsofts Xbox One. Letztendlich könnten Spiele auf dem Apple TV aber deutlich beliebter werden als auf diesen herkömmlichen Konsolen.

Zu beachten sei, dass es bereits tausende Spiele für hunderte Millionen iOS-Geräte gebe, die sich leicht portieren ließen. Mit AirPlay lassen sich schon diese Titel auf den Fernseher bringen, allerdings nur mit einer gewissen Zeitverzögerung, die zu Lasten der Spielbarkeit geht. Die iOS-Spiele seien viel, viel günstiger als PlayStation- und Xbox-Titel, und auch wenn es sich hauptsächlich um kleinere „Casual“-Titel handle, gebe es keinen Grund, warum es nicht in Zukunft auch mehr größere Projekte fürs iOS geben könnte.

Die Hardware sei zwar nicht so leistungsfähig wie die der Konkurrenz, allerdings erscheine jedes Jahr eine neue Version des iPhone und iPad, und auch bei einem 99-Dollar-Apple TV dürfte die Upgrade-Freude höher sein als bei einer Konsole für mehrere hundert Dollar. Insofern könnte das Apple TV über die Jahre auch auf die beiden „großen“ Konsolen aufholen.

Mit PrimeSense-Technologie sei eine Bedienung der Spiele nicht nur mit Hilfe eines iPhone oder iPad als Fernbedienung – möglicherweise auch in Verbindung mit einem Made-for-i-Spiele-Controller – möglich, sondern wie mit Microsofts Kinect auch über Bewegungen des Benutzers vor dem Fernseher. Der Erfolg von Kinect zeigt, dass dafür ein Markt besteht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung