Alternative zur Apple Watch Edition: Angriff der analogen Exzentriker

Sven Kaulfuss

Die goldene Apple Watch Edition ist euch zu profan? Wie wäre es stattdessen mit dieser analogen Smartwatch fürs iPhone? Die Hoptroff No.8 kostet in der Top-Version über 40.000 Euro und zeigt euch Kalendereinträge auf exzentrische Weise an.

Gefertigt wird die „Diary Watch“ von der Londoner Manufaktur Hoptroff. Das Besondere an der No.8? Kalendereinträge werden analog auf dem Ziffernblatt angezeigt. Im unteren Bereich die Uhrzeit des Ereignisses, in der oberen Aufteilung verweist ein Zeiger auf den Anfangsbuchstaben des jeweiligen, aktuellen Kalendereintrages. Der Kunde kann übrigens die Buchstabenfolge frei wählen, individuell gefertigt nach Auftrag. Apropos: Wer jetzt bestellt, muss mit einer Lieferzeit von drei Monaten rechnen.

Weitere Besonderheit: Die Zeitzone und andere Funktionen werden mit der dazugehörigen iOS-App gesteuert. Ergo: Voraussetzung für den Betrieb ist – ganz typisch Smartwatch – eine Verbindung zum iPhone.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Schlafüberwachung mit der Apple Watch: Mein Ratgeber für die Smartwatch
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Hoptroff No.8: Preise ab 5.550 Euro aufwärts

So viel Exklusivität kostet: Für das Edelstahlmodell verlangt Hoptroff 4.000 Pfund Sterling (circa 5.550 Euro), die Variante mit 18 Karat Gold kommt auf 12.000 Pfund Sterling (circa 16.678 Euro) und aus 950er Platin gefertigt kostet die Hoptroff No.8 30.000 Pfund Sterling (circa 41.695 Euro) – jeweils ohne Steuer versteht sich.

Darüberhinaus hat die Manufaktur noch weitere, sehr spezielle Smartwatches im Angebot. Beispielsweise die No.9 für Börsenmakler oder auch die No.15 für gläubige Moslems. Diese Uhr nutzt das GPS-Signal des iPhones und zeigt so die Gebetsrichtung gen Mekka an.

Link (Hersteller): Hoptroff

Via 9t05Mac.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung