Die Analysten rund um Apple haben sich mal wieder zu Wort gemeldet und fordern eine iWatch sehr bald. Die Konkurrenz sei sehr schnell und Apple müsse sich beeilen, damit das Unternehmen nicht den Anschluss verpasst, berichtet CNBC.

 

Apple Watch

Facts 

Die Grundaussage der Analysten lautet: Wenn Apple nicht zeitnah ein neues Produkt auf den Markt bringt, dann riskieren sie ihre Vormachtstellung in Sachen innovativer Technik.

Trip Chowdhry, Geschäftsführer von Global Equities Research geht sogar noch einen Schritt weiter und sagt: „Apple hat nur noch 60 Tage um etwas Neues auf den Markt zu bringen oder das Unternehmen wird verschwinden. Zwar dauert es Jahre, bis ein Unternehmen in der Größenordnung verschwindet, aber sie werden unbedeutend, eine Art Zombie, wenn sie keine iWatch veröffentlichen“.

Das ist sicherlich eine sehr extreme Ansicht, aber in dem Grundtenor stimmen auch andere Analysten überein. Die Produkte von Jawbone und Fitbit erfreuen sich bei den Nutzern großer Beliebtheit. Am Dienstag hat Googles Partner Motorola angekündigt, eine Uhr im Frühsommer herauszubringen. All das erhöht den Druck auf Apple.

Bislang gibt es um die iWatch nur Spekulationen. Solange nichts Offizielles von Apple kommt, ist es nur ein hypothetisches Produkt. Rob Cihra, Analyst von Evercore Partners hat Hoffnungen, dass Apple die Kleinstcomputer auf das nächste Level bringen kann: „Diese kleinen Geräte brauchen Innovation und Kreativität. Die Leute schauen auf Apple und hoffen, dass sie ihnen genau so etwas geben. Apple war nicht immer Erster auf dem Markt mit seinen Produkten. Aber zu lange sollten sie nicht mehr warten“, so Cihra.

Carolina Milanesi, von Kantar Worldpanels sieht ebenfalls eine wachsende Bedeutung im Markt der tragbaren Geräte. Sie glaubt allerdings dass Apple weniger den Zeitdruck hat, sondern viel mehr sich selbst unter Druck setzt, ein vollkommenes Gerät zu veröffentlichen. Für sie ist Apples Entwicklerkonferenz (WWDC) im Sommer ein idealer Zeitpunkt für eine iWatch.

Bild: wearable Computing via shutterstock

Weitere Artikel zum Thema:

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Julien Bremer
Julien Bremer, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?