Die Apple Watch soll auch für Menschen mit Behinderungen benutzbar sein. Auf der eigenen Website über Bedienungshilfen erklärt Apple, welche Funktionen die Apple Watch für Benutzer mit Seh- oder Höreinschränkungen hat.

 

Apple Watch

Facts 

Apple erklärt auf der Apple-Watch-Bedienungshilfen-Website, dass die Apple Watch für so viele Menschen wie möglich zugänglich sein soll. Deswegen gibt es entsprechende Einstellungen für Bedienungshilfen - die sich direkt mit der Apple Watch selbst oder in der Apple-Watch-App auf dem iPhone aufrufen lassen.

Menschen mit eingeschränkter Sicht können beispielsweise Optionen wählen, die die Schrift auf dem Apple-Watch-Display größer werden lassen. Hinzu kommt die Möglichkeit, in die Benutzeroberfläche „hinein zu zoomen“, die Benutzeroberfläche schwarz/weiß darstellen zu lassen, Transparenzeffekte auszuschalten und einiges mehr. Auch bei einer sehr eingeschränkten Sehfähigkeit oder gar Blindheit ist die Apple Watch noch benutzbar: VoiceOver kann die einzelnen Elemente auf dem Bildschirm vorlesen und beschreiben - so, wie es vom iPhone bekannt ist. Tippt der Benutzer also auf einen Bereich auf dem Bildschirm, erklärt ihm die Apple Watch, was er ausgewählt hat; ein weiteres Antippen betätigt dann den jeweiligen Befehl.

Auch für Menschen mit Hörbehinderungen bietet die Apple Watch Hilfen: In den Einstellungen lässt sich festlegen, dass das Gerät nur Mono-Audio ausgibt, wenn der Benutzer beispielsweise ein Bluetooth-Headset benutzt. Das ist vor allem für Benutzer relevant, die auf einem Ohr gehörlos sind. Stark hörgeschädigte oder komplett gehörlose Benutzer profitieren wiederum von der „Taptic Engine“ der Apple Watch: Sie spüren Benachrichtigungen auf ihrem Handgelenk, so dass sie keine Nachteile dadurch haben, Signaltöne nicht hören zu können.