Apple Watch 2: Lieferanten sollen im 2. Quartal mit der Massenproduktion beginnen

Holger Eilhard

Nachdem am Wochenende ein Bericht über ein Hardware-Update der Apple Watch im Herbst die Runde machte, folgen nun Gerüchte aus Lieferantenkreisen, die diese Meldungen bestätigen.

Wie DigiTimes berichtet, soll Quanta Computer im 2. Quartal 2016 mit der Massenproduktion der aktualisierten Apple Watch beginnen. Apple soll zunächst geplant haben, einen Teil der Produktion auch auf Foxconn auszulagern, hatte sich dann aber dagegen entschieden. Der Grund ist eine zu geringe Produktion.

Quanta oder Foxconn wollten sich – wenig überraschend – nicht zu dem Bericht äußern.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Schlafüberwachung mit der Apple Watch: Mein Ratgeber für die Smartwatch

DigiTimes berichtet weiter, dass Apple die erwarteten Verkaufszahlen – und daher auch die anstehende Produktion – für 2016 nach unten geschraubt hat. Als Grund werden geringere Verkaufszahlen der Apple Watch als erwartet genannt.

Apple hat bislang keine offiziellen Verkaufszahlen veröffentlicht, daher muss man sich auf Analysten-Schätzungen beschränken. Es ist möglich, dass Apple im Rahmen der heutigen Vorstellung der Quartalszahlen für das 1. Geschäftsquartal 2016 heute einige Kommentare bezüglich der Apple Watch veröffentlicht. Dies ist aufgrund früherer Aussagen von Apple CEO Tim Cook aber eher unwahrscheinlich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung