Apple Watch 2 mit neuen Komponenten soll im Herbst kommen

Florian Matthey 11

Im Herbst wird Apple nicht nur ein neues iPhone, sondern offenbar auch neue Modelle der Apple Watch veröffentlichen. Neben einer „Apple Watch 2“ soll parallel die erste Apple Watch mit verbesserter Hardware auf dem Markt bleiben.

Apple Watch 2 mit neuen Komponenten soll im Herbst kommen

Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities, der recht gut mit Zulieferern in Asien vernetzt ist, will Details zu Apples zukünftigen Apple-Watch-Modellen erfahren haben. Die „Apple Watch 2“ werde einige wichtige Neuerungen mit sich bringen – einen schnelleren, von TSMC produzierten Prozessor, die Integration von GPS, verbessere Batterielaufzeit durch eine größere Batterie und einen besseren Schutz gegen Wasser. Außerdem werde Apple als weiteren Sensor ein Barometer integrieren. Letzteres dürfte zur Höhenmessung dienen.

Auch wenn die Display-Konstruktion der neuen Apple Watch deutlich dünner ausfallen soll, wird Apple die Dicke des Gehäuses nach Kuos Informationen ungefähr beibehalten – offenbar, um den Platz für die neuen Komponenten und die größere Batterie zu verwenden. Auch die Display-Diagonale soll weiterhin wie bei den bisherigen Modellen ausfallen.

Gerüchten um die Integration eines Mobilfunk-Chips erteilt Kuo wiederum eine Absage: Eine solche Neuerung werde vor 2017 nicht kommen. Aber auch die Integration eines Barometers und GPS-Chips würde die Apple Watch vom iPhone „emanzipieren“: So wäre es beispielsweise möglich, joggen zu gehen und dabei den Lauf auf der digitalen Landkarte aufzuzeichnen, ohne ein iPhone dabei haben zu müssen. Das Barometer würde wie beim iPhone 6 oder iPhone 6s die überwundenen Höhenmeter erfassen.

Kuos Informationen zufolge wird Apple neben der „Apple Watch 2“ aber auch das erste Modell der Apple Watch im Sortiment behalten – und zwar in verbesserter Form: Die „Apple Watch 1“ werde ebenfalls den verbesserten Prozessor bekommen und besser wassergeschützt sein, wobei der Schutz nicht so weit reichen wird wie bei der neuen Apple Watch. Auch werden GPS und Barometer dem neuen Modell vorbehalten bleiben.

Der Analyst erwartet außerdem eine weitere Preissenkung der Apple Watch. Dennoch würden die Verkaufszahlen des iPhone-Zubehörs in naher Zukunft noch recht überschaubar bleiben. Zu einem Verkaufsschlager werde das Gerät erst werden, wenn Apple in den Jahren 2018 bis 2020 ein neues Gehäuse, weitere Gesundheits- und Fitness-Sensoren sowie Mobilfunk-Chips – später dann auch 5G-Chips – integrieren kann.

Apple Watch Alternativen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung