Apple Watch: Dieses Feature könnte die Smartwatch noch persönlicher machen

Holger Eilhard

Die Apple Watch lässt sich schon seit dem ersten Modell mit wenigen, einfachen Schritten durch neue Armbänder dem persönlichen Geschmack anpassen. In Zukunft könnte es aber noch mehr Möglichkeiten zur Erweiterung der Smartwatch geben.

Modulare Apple Watch: Neue Sensoren oder Akkus einfach an die Smartwatch anstecken

Schon vor einigen Jahren, zum Start der ersten Apple Watch, gab es Gerüchte, dass die Smartwatch modular werden könnte. Begründet wurde dies damals aufgrund der sehr hohen Preise für die goldene Apple Watch Edition, welche bis zu 18.000 Euro kostete. Der Gedanke war, dass Käufer das teure Äußere in Zukunft mit einem aktualisierten Innenleben ausstatten lassen könnten. Wie wir mittlerweile wissen, ist dies nicht der Fall.

Der Gedanke war jedoch nicht so weit hergeholt, wie zunächst angenommen. Ein aktuelles Patent zeigt, dass Apple in der Tat darüber nachgedacht hat, die Smartwatch modular zu gestalten. Konkret geht es darum, optionale Module an die Unterseite der Apple Watch anzudocken. Zur Befestigung an der Watch sollen die bereits vorhandenen Armbandhalterungen dienen.

Als Beispiel für ein derartiges Modul wird unter anderem ein externer Akku genannt, welcher die Laufzeit der Apple Watch verlängern soll. Es könnte aber auch dazu genutzt werden, um neue Sensoren, etwa für die Blutzuckermessung, zu ermöglichen. Dank derartiger Module könnte die Apple Watch damit noch besser an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden.

Mögliche Nachteile durch angesteckte Module

Während die Modularität erfreulich ist, hat die Idee auch einige Haken. So wird die Apple Watch durch derartige Module zum Beispiel einige Millimeter dicker. Dies dürfte aber primär nur dem Träger der Watch auffallen; da das Modul auf der Rückseite angebracht wird, bleibt es vergleichsweise unauffällig. Es versteckt sich unter der eigentlichen Watch.

Ein größeres Problem dürften aber die bereits auf der Rückseite der Apple Watch angebrachten Sensoren, zum Beispiel zur Messung der Herzfrequenz, darstellen. Diese könnten durch einen Akku oder anderen Sensor verdeckt werden und so möglicherweise nicht länger genutzt werden. Abhilfe wären entsprechende Aussparungen in den Ansteckmodulen, um diese Sensoren weiterhin nutzen zu können.

Diese Wünsche haben wir für die Apple Watch Series 4.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Apple Watch Series 4: 6 Wünsche an Apples nächste Smartwatch

Für diejenigen, die lediglich den Akku der Apple Watch laden wollen, könnte eine kleine externe Batterie eine interessante Idee sein. Ist die Apple Watch geladen, entfernt man das Modul einfach wieder. Wie so oft bleibt jedoch bislang offen, ob Apple diese Ideen wirklich realisieren wird. Derartige Patente bedeuten nicht, dass aus der Theorie in Zukunft auch ein reales Produkt wird.

Quelle: US-Patentamt via AppleInsider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung